Polizei Hornstein trauert um ihren Kommandanten

In der Marktgemeinde herrscht Bestürzung: Hornsteins Postenkommandant Alfred Leeb verstarb nach einer Corona-Erkrankung. Mit 1. Mai wäre er in Pension gegangen.

Peter Wagentristl
Peter Wagentristl Erstellt am 15. April 2021 | 05:42
440_0008_8060928_eis15wp_hornstein_polizist.jpg
Kondolenz. Bürgermeister Christoph Wolf und der verstorbene Postenkommandant Alfred Leeb vor der Polizeiinspektion Hornstein.
Foto: zVg/Archiv, zVg/Archiv

Die Trauer in der Gemeinde und darüber hinaus ist groß: Hornsteins Postenkommandant Alfred Leeb verstarb vergangene Woche an den Folgen einer Covid19-Infektion.

„Alfred ist schon seit ich denken kann bei der Polizei in Hornstein. Sein Tod ist ein tragischer Verlust, besonders da es so schnell ging. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie“, kondoliert Bürgermeister Christoph Wolf.

Anzeige

Die Ansteckung sei wohl im Privatbereich passiert, so der Ortschef gegenüber der BVZ. „Wenige Tage bevor er erstmals Symptome verspürte, hatte er noch Dienst mit einem jungen Kollegen. Dieser wurde negativ getestet, auch sonst gab es keine Corona-Fälle am Polizeiposten“, erklärt Wolf.

Nach wenigen Tagen sei Leeb bereits ins Krankenhaus eingeliefert worden, kurz darauf wurde er in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Nach drei Wochen im Tiefschlaf siegte die Krankheit schließlich.

Pensionsantrtitt war mit 1. Mai geplant

Wegen einer Lungenerkrankung vor knapp zwei Jahren war Leeb, der auch im niederösterreichischen Lichtenwörth sowie in Kleinhöflein lebte, vorbelastet und besonders gefährdet.

Besonders bitter am frühen Tod des Hornsteiner Polizei-Chefs: Mit 1. Mai hätte Leeb seine Pension angetreten. Daher war er zuletzt weniger im Dienst, baute noch Urlaub und Überstunden ab. „Der Posten war bereits ausgeschrieben, interimistisch übernimmt nun sein Stellvertreter“, so der Bürgermeister.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Hornstein kondolierte dem verstorbenen Postenkommandanten. Die Floriani „pflegten stets ein freundschaftliches Verhältnis mit Dir, lieber Alfred. Ob bei gemeinsamen Einsätzen oder beim spontanen Erfahrungsaustausch. Bei all unseren Veranstaltungen hast Du uns mit Deiner Anwesenheit bereichert und stets unterhalten. DU hast das Verhältnis zwischen Feuerwehr und Polizei in Hornstein aufgebaut und in einer vorbildlichen Art und Weise gepflegt“, würdigt die Feuerwehr den Verstorbenen: „Von uns wurdest Du nicht als Leiter einer anderen Blaulicht-Organisation, sondern viel mehr als unser Kamerad wahrgenommen.“