Kritik an Schließung von Raiffeisenbanken

Erstellt am 04. März 2022 | 05:37
Lesezeit: 2 Min
Raiffeisen Symbolbild
Symbolbild
Foto: Sergey Kohl, Shutterstock.com
Mit der Ankündigung der Raiffeisen Regionalbank Güssing-Jennersdorf, mit 11. März die fünf Filialen in Deutsch-Schützen, Königsdorf, Neuhaus am Klausenbach, Olbendorf und Strem zu schließen, bleibt auch die Kritik nicht aus.
Werbung

Besonders die ältere Generation, die nicht mobil ist und keinen Zugang zu Online-Banking hat, leide unter diesen Einsparungsmaßnahmen, erklären SPÖ-Bezirksvorsitzende Verena Dunst, Landtagsabgeordneter Wolfgang Sodl und der Präsident des PVÖ, Helmut Bieler.

Sodl will sich jetzt bemühen, den Bankomat-Standort in Olbendorf dauerhaft zu erhalten, obwohl hier die Gemeinde einem künftigen Betreiber etwas dazuzahlen werde müssen. Auch gebe es bereits Ideen für eine Nachnutzung des Bankgebäudes. Man sei derzeit mit drei Anbietern im Gespräch und müsse die Angebote sorgfältig abwägen, so Sodl.

Werbung