Blaulicht-Trio ist komplett

Erstellt am 07. Juli 2022 | 04:41
Lesezeit: 2 Min
Nach Feuerwehr und Polizei hat nun auch das Rote Kreuz den neuen Stützpunkt im Blaulichtzentrum Stegersbach bezogen.
Werbung

„Mit einem Schreibtisch und einem 80 Zentimeter breiten Kasten im Keller des AMS haben wir auf den Tag genau vor 32 Jahren den ersten Stützpunkt der Hauskrankenpflege mit einer Mitarbeiterin eröffnet“, erinnert sich Friederike Pirringer, Präsidentin des Landesverbandes des Roten Kreuzes Burgenland, bei der Eröffnung des neuen Gebäudes an die Anfänge zurück.

Heute stehen elf Mitarbeiterinnen für die Betreuung von über 100 Klienten in der Umgebung zur Verfügung – „endlich in schönen und adäquaten Räumlichkeiten“, freut sich nicht nur die Präsidentin.

Auch der Rettungsdienst ist vom Bauhof in das neue Gebäude übersiedelt. Je ein Büro für Rettung und Pflegedienst, Schulungs-, Bereitschafts-, Sozial- und Sanitärräume bieten nun ein passendes Arbeitsumfeld für die Helfer. Errichtet wurde die Anlage von der OSG: „Altbürgermeister Heinz-Peter Krammer war der Motor dieses großen Projektes. Ich danke ihm für die gute Zusammenarbeit“, so OSG Obmann Alfred Kollar. „Ich glaube, wir würden eine 24-Stunden Besetzung brauchen, hier geht es um die Versorgungssicherheit“, regt Präsidentin Pirringer an.

Nach der Segnung des Stützpunktes durch Rot Kreuz Pfarrer Julian Heissenberger und dem evangelischen Priester Gottfried Dormann und anschließenden Ehrungen verdienter Rot Kreuz Mitglieder, klang die Eröffnungsfeier bei einem regionalen Buffet aus.

Werbung