Spatenstich für Dorfzentrum in Pöttelsdorf. Das neue Dorfzentrum in Pöttelsdorf soll im April 2022 fertiggestellt und eröffnet werden. Die geplanten Kosten belaufen sich auf rund 2 Millionen Euro.

Von Viktoria Sieber. Erstellt am 02. Juli 2021 (06:09)
440_0008_8115404_mat26vs_dorfzentrum_aussen2.jpg
So wird das neue Dorfzentrum außen aussehen.
zVg, zVg

Am vergangenen Samstag fand in Pöttelsdorf der Spatenstich für das neue Dorfzentrum statt. Bürgermeister Rainer Schuber lud COVID-bedingt nur zu einer kleinen Runde bestehend aus Gemeindevertretern und Bauverantwortlichen inmitten Pöttelsdorf. „Ich habe mich sehr gefreut, dass wir einen Spatenstich in kleiner Runde abhalten durften. Jetzt geht es endlich mit unserem Dorfzentrum los und wir freuen uns schon auf den Bezug nächsten Frühling“, so Bürgermeister Rainer Schuber, ÖVP.

Auch Vize-Bürgermeisterin Eva Schachinger, SPÖ, zeigt sich erfreut: „Wir haben so lange an diesem Projekt gearbeitet und sind jetzt umso glücklicher, dass es jetzt endlich losgeht. Wir peilen nächsten Frühling die Eröffnung an und ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das einhalten werden. Wir sind alle sehr motiviert und freuen uns schon auf das Dorfzentrum“. Die Hauptmerkmale des neuen Pöttelsdorfer Dorfzentrums sind das Café, ein kleiner Dorfladen sowie der zentral liegende Dorfsaal.

Die Planungen des Projektes wurden im letzten Jahr finalisiert und mit den Ausführungen wurde bereits im ersten Quartal dieses Jahres begonnen. Die Fertigstellung und anschließende Eröffnung des neuen Dorfzentrums ist im April 2022 geplant. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf ca. zwei Millionen Euro, wobei ein Viertel der Kosten von Bund und Land gefördert wird. Ein kleiner Dorfladen und Räumlichkeiten für ein Café werden an der Hauptstraße angeordnet.

Die Gebäude rücken ein Stück zurück, und bieten so Platz, um vor dem Café sitzen zu können, und werden so damit zu einem gut sichtbaren Treffpunkt an der Hauptstraße, mit schattigem Platz, der bis zur Elisabeth Säule reicht. Der Dorfsaal erhält weiter hinten einen repräsentativen Eingang am oberen Ende des Hauptplatzes. Über ein Foyer ist auch eine kleine Küche und ein Kühllager angeschlossen, die bei Feiern und Festlichkeiten zur Verfügung stehen. Die alte Mauer zum Hauptplatz soll erhalten werden. Zusammen mit der neuen Bepflanzung im vorderen Bereich des Gebäudes referenzieren sie die Lage der alten Bebauung und deren Raumwirkung.

Zur alten Feuerwehr hin entsteht ein neuer Hof, der in seiner Proportion eine intime Atmosphäre und mit seiner Gestaltung schattige Plätze bietet sowie zum Verweilen einlädt. Im Falle einer Veranstaltung im Sommer kann der Saal nach außen und in diesen Hof erweitert werden. Von diesem Hof aus sind auch das Café und die zentrale Toilettenanlage begehbar. Alle Räume sind barrierefrei erschlossen, um von jedem Pöttelsdorfer ohne Einschränkungen besucht werden zu können.