Unterstützung für junge Familie nach Unglück

Erstellt am 31. Mai 2022 | 17:23
Lesezeit: 2 Min
Volkshilfe Burgenland
Foto: Volkshilfe Burgenland
Apetlon: Am 13. April verstarb der 31 Jahre alte Familienvater bei einem tragischen Arbeitsunfall. Für die junge Mutter Julia und ihren einjährigen Sohn änderte sich das Leben schlagartig.
Werbung
Anzeige

Trotz sofortiger medizinischer Versorgung verstarb der Zimmerer Christoph H. wenige Tage später im Krankenhaus. Seither sind die junge Mutter und der Sohn auf sich alleine gestellt.

Die junge Familienmutter Julia meint: „Erst jetzt wird einem erst richtig bewusst, was passiert ist und es wird immer schlimmer. Zumindest bekommt der einjährige Sohn nicht alles mit, aber natürlich merkt er, dass der Papa nicht mehr da ist.“ Das Paar war seit drei Jahren zusammen, seit einem Jahr war es verheiratet. In zwei Jahren hätte die kirchliche Hochzeit stattfinden sollen.

Volkshilfe Burgenland
ehrenamtliche Präsidentin der Volkshilfe Burgenland Verena Dunst, Julia H. mit Sohn, Prokurist der Volkshilfe Burgenland Hannes Schwab
Foto: Volkshilfe Burgenland

„Heuer wollten wir zum ersten Mal gemeinsam auf Urlaub fahren, denn zuvor investierten wir die gesamte Freizeit in die Errichtung unseres gemeinsamen Einfamilienhauses“ meint Julia. Als die Volkshilfe Burgenland von dem schweren Schicksalsschlag der Familie erfuhr stand sofort fest, dass sie Unterstützung anbietet: „Es ist tragisch, was dieser jungen Familie wiederfahren ist“, so die ehrenamtliche Präsidentin der Volkshilfe Burgenland, Verena Dunst.

„Wir starten einen Spendenaufruf, um wenigstens das finanzielle Leid ein wenig abzufedern.“ Wenn aus Sie die junge Familie unterstützen möchten können Sie das mit einer Spende auf das Spendenkonto der Volkshilfe Burgenland machen. Spendenkonto: AT045100091013100610 Volkshilfe Burgenland Kennwort: „Familie aus Apetlon

Werbung