Businesspark in Kittsee wird erweitert. Vergangene Woche fiel der Startschuss für das nächste große Bauprojekt in Kittsee. K2 wird das neue Einkaufszentrum heißen.

Von Saskia Jahn. Erstellt am 14. März 2019 (05:24)
Redl
Neue Einkaufsmöglichkeiten. Vor genau einer Woche, am 6. März, sind bereits die ersten Bagger angerollt. In der Grenzgemeinde Kittsee wird das nächste große Bauprojekt in Angriff genommen. Neben dem K1 und dem Supermarkt Merkur entsteht ein neues Einkaufszentrum, das K2.

Vor genau einer Woche, am 6. März, sind bereits die ersten Bagger angerollt. In der Grenzgemeinde Kittsee wird das nächste große Bauprojekt in Angriff genommen. Neben dem Einkaufszentrum K1 und dem erst im vergangenen Jahr fertiggestellten Supermarkt Merkur entsteht in den nächsten Monaten eine weitere Einkaufsmöglichkeit für die Bewohner von Kittsee und Umgebung. K2 wird das neue Einkaufszentrum heißen.

Die BVZ hat mit Bruno Kracher, der als Geschäftsführer der Businessparks Burgenland und der Wirtschaft Burgenland GmbH für die Vermarktung des Betriebsgebietes zuständig ist, über die große Nachfrage und die daraus resultierende Erweiterung des Businessparks in der Grenzgemeinde gesprochen.

Einkaufszentrum wird in zwei Bauphasen errichtet

Die unmittelbare Nähe zur slowakischen Grenze, zu Bratislava und zum Großraum Wien sowie die ausgezeichnete Verkehrsanbindung mache den Standort in Kittsee einerseits für Unternehmen, andererseits aber auch für die Konsumenten attraktiv, heißt es vonseiten der Wirtschaft Burgenland GmbH.

„Welche Geschäfte nächstes Jahr im Frühjahr eröffnen, können wir aus datenschutzrechtlichen Gründen noch nicht verkünden, da die Verhandlungen mit einigen Unternehmen noch laufen. Aber ich kann schon so viel verraten: Insgesamt sind zwischen zehn und zwölf Geschäfte geplant“, offenbart der Geschäftsführer Bruno Kracher.

Das Einkaufszentrum werde in zwei Bauphasen errichtet. Der erste Bauabschnitt sei mit 6.000 und der zweite mit ungefähr 4.000 Quadratmetern Verkaufsfläche geplant. „Der Aufbau beziehungsweise der Grundriss des K2 wird dem des K1 sehr ähnlich sein.

Bauteil Eins wird nächstes Jahr im Frühjahr fertiggestellt werden. Je nachdem wie schnell die Verhandlungen mit den Unternehmen laufen und schließlich die Verträge unterzeichnet werden, wird der zweite Bauabschnitt im Herbst 2020 oder dann im Frühjahr 2021 finalisiert“, so Kracher im BVZ-Interview. Man könne bei einem Einkaufszentrum in diesem Ausmaß mit einer Bauzeit von circa einem Jahr rechnen.

Der Grund für die Ausweitung der Einkaufsmöglichkeiten in der Grenzgemeinde Kittsee sei die große Nachfrage, erklärt Kracher. „Der Besucherstrom aus der Umgebung und somit natürlich auch aus der nur 13 Kilometer entfernten Stadt Bratislava ist enorm“, weiß der Geschäftsführer zu berichten.