Azra und „Make A Wish“: „Einen Tag lang Ärztin sein“. Im Rahmen der „Make A Wish“- Wunscherfüllung lud Dr. Thomas Stiglmayr Azra Akan zur außerordentlichen Visite in seine Landarztpraxis in Halbturn ein.

Von Bettina Deutsch. Erstellt am 10. Mai 2019 (05:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Im Dienst. Edith Kuschela, Renate Pestal und Doktor Thomas Stiglmayr hießen Azra Akan in ihrem Team in Halbturn willkommen. Foto: Deutsch
Bettina Deutsch

Der Arzt als Berufswunsch von Erwachsenen und Kindern ist keine Seltenheit, in den Alltag eines Mediziners einzutauchen und hautnah miterleben zu können, schaffen jedoch wenige. Die zwölfjährige Azra Akan träumte davon, einmal einen Tag lang Ärztin zu sein, dank „Make A Wish“ ging dieser Wunsch vergangenen Freitag in Erfüllung.

Engagiert. Schmerzpatienten aller Art schauten in der Praxis vorbei.
Deutsch

Ärzte durfte Azra in ihren jungen Jahren schon viele kennenlernen, aufgrund ihrer Krankheit, welche kontinuierlicher Kontrolle bedarf, ging es bislang auch nicht anders.

Vielleicht gerade deshalb hat das neugierige Mädchen aus Wien die Sympathie und Leidenschaft für diesen Beruf entwickelt und den notwendigen Eifer in sich entfacht. Schon früh war für sie klar: „Ich möchte einmal Ärztin werden.“ Dass sich dieses Vorhaben schließlich schneller als gedacht erfüllen würde, hätte sie allerdings nicht zu träumen gewagt.

„Wir haben von Azras Wunsch erfahren und in einer unserer Wunschsitzungen entschieden, alle Hebel dafür in Bewegung zu setzen“, erzählt Edith Kuschela, ehrenamtliche Botschafterin von „Make A Wish“.

Die Erfüllung von Herzenswünschen schwerkranker Kinder hat sich die Organisation bereits vor rund 40 Jahren zur Aufgabe gemacht, Wünsche wie der von Azra sind allerdings seltener. Umso mehr freut es uns, die Kinder damit zu überraschen und, wenn möglich, auch persönlich dabei sein zu können“, berichtet sie weiters.

Von der großen Stadt in die Landarztpraxis

Einen passenden Rahmen für die Umsetzung dieses Vorhabens zu finden, schien zunächst nicht einfach. In der Ordination von Dr. Thomas Stiglmayr aus Halbturn glückte jedoch das Happy End.

Edith Kuschela, Renate Pestal und Doktor Thomas Stiglmayr hießen Azra Akan in ihrem Team in Halbturn willkommen. Fotos: Deutsch
Bettina Deutsch

„Ich bin seit vier Jahren als Medizinischer Berater für ‚Make A Wish‘ tätig und als ich von Azras‘ Wunsch erfahren habe, war mir klar, dass wir das am besten in einer Landarztpraxis durchführen können. Da ergab es sich gut, dass ich eine in Halbturn führe“, schmunzelt Dr. Stiglmayr im Gespräch mit der BVZ. Am Freitag fanden sich nun zahlreiche engagierte Patienten ein, um in der außerordentlichen Ordination von „Dr. Azra Akan“ um medizinische Hilfe zu bitten.

Ob Lungentest, Blutzuckermessung, Schmerzinfusion oder Wundverband, die zwölfjährige Wienerin wusste bei jedem Wehwehchen Rat und sorgte für unverzügliche Schmerzlinderung vor Ort. „Azra ist sehr klug, hat die Aufgaben bravourös gemeistert und man hat gemerkt, dass es ihr Spaß gemacht hat. Ich glaube, dass wir ihr damit eine schöne Erinnerung bescheren konnten“, ist sich Dr. Stiglmayr sicher.

Auch die junge Medizinerin fand nach erfolgreicher Visite treffende Worte: „Es hat mir sehr gefallen, Menschen zu helfen“, freut sich Azra Akan über die geglückte Überraschung.