Neusiedler Hallenbad: Denkmalschutz aufgeweicht

Erstellt am 07. Januar 2019 | 20:25
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
nsd50bir-hallenbad_10_12_2018_BBR
Foto: Birgit Böhm-Ritter
Kurz vor Jahresende 2018 wurde das überarbeitete Gutachten des Bundesdenkmalamtes (BDA) betreffend der Unterschutzstellung des Neusiedler Hallenbades an die Stadtgemeinde übermittelt.
Werbung

In diesem Gutachten wird nunmehr festgehalten, dass lediglich das Gebäude des Hallenbades und die angrenzende Arena als schützenswert angesehen werden. Alle anderen Flächen auf dem Hallenbadareal (Liegewiese, außen liegender Saunabereich, Rutschturm und Kanal) sind ohne Denkmalbedeutung.

Ursprünglich sollte die gesamte Liegenschaft unter Denkmalschutz gestellt werden. Das Gutachten wird dem Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung zur Stellungnahme vorgelegt. Nach abgegebener Stellungnahme der Bürgermeisterin und des Gemeinderates wird das BDA einen Bescheid erlassen.

Werbung