Hit-Spiel von 16-Jährigem. Noah Frank aus Neusiedl am See begeistert 100.000 Gamer mit seinem selbst programmierten Computerspiel „Funny Bunny“.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 08. April 2021 (04:33)
440_0008_8057380_nsd14pau_funny_bunny_logo_noah_700x700.jpg
Nachwuchs-Spieleentwickler. Der junge Neusiedler Noah Frank hat schon mit drei selbst programmierten Computerspielen für Aufsehen gesorgt.
zVg/Frank, zVg/Frank

Seine erste Homepage hat er im Alter von zwölf Jahren programmiert, mit 13 hat er sich schon mit dem Produzieren von Videospielen beschäftigt: Noah Frank ist wohl so etwas wie ein Wunderkind am PC.

Jetzt bringt der begabte Neusiedler sein bereits drittes Spiel heraus. „Zu Beginn des Corona-Lockdowns im Frühjahr 2020 habe ich begonnen, ein eigenes kleines Spiel ‚Monster Mash‘ zu programmieren und habe es zu Halloween 2020 als Gratisspiel veröffentlicht. Mein zweites Spiel ‚Santa Run‘ wurde danach zu Weihnachten fertig“, erzählt der junge Computer-Profi wie selbstverständlich.

Vorige Woche hat er schließlich sein drittes Spiel namens „Funny Bunny“ auf die Online-Welt losgelassen - mit riesigem Erfolg: Über das Osterwochenende wurde das Gratis-Game über 100.000 Mal heruntergeladen.

In einem namhaften Internet-Forum auf „Reddit“ („Unrealengine Subreddit“) liegt Noah mit seinem neuen Spiel derzeit auf Platz 4 auf der Beliebtheitsskala.

„Es ist für mich ein kleines Osterwunder, dass so viele Leute an meinem Game Gefallen gefunden haben und ich möchte andere Jugendliche ermutigen, die Zeit der Pandemie aktiv zu nutzen, um auch ihren Hobbies nachzugehen und wenigstens online mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben“, findet der talentierte Schüler des Neusiedler Pannoneums inspirierende Abschlussworte.