Grünes Licht für Lkw-Fahrverbot auf der B62. In etwa vier Wochen soll die entsprechende Verordnung in Kraft treten, so Landesrat Dorner und Landesvize Tschürtz.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 02. Oktober 2019 (04:36)
Tritremmel
Präsentieren die Fahrverbote. Landesrat Heinrich Dorner und Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz.

Landesvize Johann Tschürtz und Landesrat Heinrich Dorner gaben in der Vorwoche bekannt, dass es ein Lkw-Fahrverbot für die B62 und den Grenzübergang Deutschkreutz geben wird. Aufgrund von Anrainerbeschwerden habe man eine Verkehrsuntersuchung beauftragt. Nun wird ein Lkw-Fahrverbot für Kraftfahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von über 7,5 Tonnen für die Landesstraße B62 von der S31 bis zum Grenzübergang Deutschkreutz in Kraft treten.

BVZ

Auch bei den Übergängen Klingenbach und Bonisdorf wird es entsprechende Verordnungen geben. Ziel war, eine Verlagerung der Fernfahrten von Lastkraftwagen auf das hochrangige Straßennetz zu erreichen. Die entsprechende Verordnung soll in etwa vier Wochen in Kraft treten. Die Summe der Ortsdurchfahrten sinkt durch die Verlagerung des Lkw-Verkehrs auf das hochrangige Straßennetz an den Grenzübergängen, so Dorner. Hier liege der Durchschnitt bei etwa 79 Prozent Verringerung.

Für Dorner steht die Entlastung von Lärm und Luftverschmutzung der betroffenen Gemeinden im Vordergrund. „Die Fahrverbote bedeuten auch ein Mehr an Verkehrssicherheit. Durch die Ausnahme von Ziel- und Quellverkehr wird es auch keine Einschränkung der Wirtschaft geben“, meinte Dorner weiters. Landesvize Tschürtz führte aus: „Die Landesverkehrsabteilung wird intensiv kontrollieren.“