Haus in Kroatisch Geresdorf wurde gesegnet

Erstellt am 17. Mai 2022 | 17:32
Lesezeit: 4 Min
Pfarrer Bozidar Blazevic segnete am Sonntag das neue Heim der Kroatisch Geresdorfer Florianis.
Werbung

Die Feuerwehr lud am Sonntag zur Segnung und feierlichen Eröffnung ihres neuen Hauses ein. Der Baustart des neuen nun 470 Quadratmeter großen Heimes der Florianis erfolgte im Februar 2020.

„Architektin Michaela Mörk hat unsere Vorstellungen perfekt in Form gegossen. Nun verfügen wir über ein smartes und zukunftsorientiertes Haus, das uns eine gute Basis für die kommenden Jahrzehnte sein wird“, so Kommandant Thomas Glavanits, der seinen Kameraden für ihr großes Engagement beim Bau dankte. „Seitens der Feuerwehr wurden 800 Stunden in die Planung und 3.000 Stunden in die Mithilfe beim Bau investiert“, so Glavanits.

„Für das neue Haus wurde ein schöner Standort gefunden. Es fügt sich sehr gut in die Umgebung ein und ist ein richtiges Prachtstück geworden“, meinte Bürgermeister Johann Balogh. Die Kosten für den Neubau betrugen rund 668.000 Euro. 400.000 Euro kamen vom Ortsteil Kroatisch Geresdorf, 140.000 Euro investierte die Wehr und 120.000 Euro kamen vom Land.

Auch Langtagsabgeordnete Elisabeth Trummer gratulierte zum neuen Feuerwehrhaus: "Dieses Haus ist ein Treffpunkt vieler Generationen und ein Ort des Ausstausches. Ich wünsche euch alles Gute und viel Freude mit eurem neuen Heim".

Langtagsabgeordneter Patrik Fazekas dankte in seiner Ansprache den Florianis für ihren ehrenamtlichen und unermüdlichen Einsatz das ganze Jahr über und meinte: "Die Feuerwehr ist ein großes Vorbild der Gesellschaft. Um gut arbeiten zu können braucht es eine entsprechende und zeitgemäße Infrastruktur. Danke an alle die beim Bau des neuen Hauses mitgeholfen haben".

Im Rahmen des Festaktes wurden auch Ehrungen an langjährige Kameraden des Abschnitts 7 verliehen. Auch Bürgermeister Johann Balogh bekam die Feuerwehrplakette in Gold und Vizeortschef Herbert Hedl jene in Silber überreicht.

Werbung