Nemeth ist neuer "Vize". Mit Stefan Nemeth wurde ein neuer Vizebürgermeister und mit Daniel Mersits ein neuer Ortsvorsteher gefunden.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 27. März 2019 (03:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7530780_opu13kim_frank_unterpul_neuervize_stefa.jpg
Seit 11. März Vizebürgermeister der Großgemeinde. Stefan Nemeth aus Großmutschen.
Roznyak

Stefan Nemeth (ÖVP) aus Großmutschen ist der neue Vizebürgermeister der Großgemeinde Frankenau-Unterpullendorf. Er übernimmt die Funktion nach dem tragischen Ableben seines Vorgängers Johann Mersits. Nemeth ist seit Oktober 2007 im Gemeinderat sowie Ortsvorsteher von Großmutschen. „Aufgrund langjähriger politischer Erfahrung wurde ich von meiner Fraktion zum Vizebürgermeister gewählt. Ich will alle vier Ortsteile vertreten sowie die Vorhaben zur Verbesserung der Infrastruktur wahrnehmen und umsetzen“, schildert der neue Vizebürgermeister. Er ist auch Umweltgemeinderat sowie aktives Mitglied bei der Feuerwehr Großmutschen und Obmann des Verschönerungsvereines Großmutschen.

„Aufgrund langjähriger politischer Erfahrung wurde ich von meiner Fraktion zum Vizebürgermeister gewählt"

Die Rolle des Unterpullendorfer Ortsvorstehers, welche Johann Mersits ebenfalls über hatte, übernimmt nun Daniel Mersits. Er war seit 2017 Ersatz-Gemeinderat für die ÖVP Unterpullendorf. „Mein Team und ich wollen im Namen von unserem ehemaligen Vizebürgermeister und Ortsvorsteher Johann Mersits weiter für Unterpullendorf arbeiten. Wir werden uns bemühen, das Beste für unseren schönen lebens- und liebenswerten Ort zu erbringen. Ein gutes Klima und der Zusammenhalt in der Gemeinde und auch im Ort sind uns sehr wichtig“, erklärt der neue Ortsvorsteher.

Bei den ÖVP-Gemeinderäten gab es eine weitere Personal-Rochade. Freddy Fellinger schied aus dem Gemeinderat aus, ihm folgt Sandra Wimmer-Lieb. Wimmer-Lieb kommt nach siebenjähriger Pause wieder zurück in den Gemeinderat. „Da mir mein Heimatort Unterpullendorf sehr am Herzen liegt, kam ich gerne in den Gemeinderat zurück. Ich möchte in unserer Gemeinde vor allem für Unterpullendorf aktiv mitarbeiten, damit man sich in unserem Ort weiterhin wohlfühlen kann und unser junges ÖVP-Team Unterpullendorf unterstützen“, erklärt Wimmer-Lieb.