Bläserklasse initiiert: Neue Töne in Deutschkreutz. Schüler der 2. und 3. Klasse der Volksschule haben die Möglichkeit, kostenlos ein Blasinstrument zu erlernen.

Von Isabella Kuzmits. Erstellt am 16. Oktober 2020 (09:50)
Isabella Kuzmits

Seit dem Beginn des Schuljahres wird in der Volksschule eine Bläserklasse angeboten. Das Projekt wird in Kooperation mit der Carl Goldmark Musikschule und dem örtlichen Musikverein umgesetzt.

„Es ist eine Unterrichtsform, bei der die Möglichkeit besteht, ein Blasinstrument zu erlernen. Im Vorfeld haben Instrumentenausstellungen stattgefunden, bei der die Kinder die Instrumente kennenlernen konnten“, so der Projektleiter und Kapellmeister Thomas Loier.

Isabella Kuzmits

21 Schüler der zweiten und dritten Klasse nehmen an der Bläserklasse teil. Sie konnten sich zwischen den Instrumenten Saxofon, Klarinette, Trompete, Querflöte, Bariton, Posaune und Tuba entscheiden. „Der Unterricht findet einmal wöchentlich statt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen wird in Kleingruppen und mit Abstand geübt“, so Loier.

Das Projekt wird von der Gemeinde finanziell unterstützt. „Ich möchte mich herzlich beim Bürgermeister, den Gemeinderäten und der Landesregierung bedanken, die die Finanzierung der Musikinstrumente ermöglicht haben“, so Thoms Loier, der sich außerdem auch bei der Firma Fliesen Gebhard bedanken möchte, die einen Bus für den Instrumententransport zur Verfügung gestellt hat. Für die Schüler ist die Teilnahme an der Bläserklasse kostenlos.

„Aufgabe der Burgenländischen Musikschulen ist es ‚breiten Kreisen der Bevölkerung eine musikalische Ausbildung zu ermöglichen, besonders Begabte auf den Besuch musikalischer Lehreinrichtungen höherer Stufe vorzubereiten und das Gemeinschaftsmusizieren zu fördern‘. Dieser Bildungsauftrag wurde mit der Gründung der Bläserklasse in Deutschkreutz weitestgehend erfüllt“, meint Projektleiter Thomas Loier.