Stoober Fachschule: Handwerk traf auf Design

Erstellt am 23. März 2022 | 13:38
Lesezeit: 2 Min
Die Landesfachschule für Keramik und Ofenbau lud Interessierte zum Tag der offenen Tür ein.
Werbung

Am Standort der Keramikschule soll ein Kompetenzzentrum CERAMICO für Forschung, Entwicklung und Bildung entstehen und als Vorzeigemodell für die Ausbildung von Facharbeitern etabliert werden.

Beim Tag der offenen Tür zeigte die neue Schulleiterin Anita Wolf gemeinsam mit ihrem Team die neuen Wege für das Handwerk in den Bereichen Keramik, Platten/Fliesenlegung sowie Ofenbau auf. Besonderer Wert soll dabei auf die Ausgewogenheit zwischen Fachtheorie und Fachpraxis gelegt werden.

Interessante Schulpräsentation mit buntem Rahmenprogramm

„Der Tag der offenen Tür hat neben den Schulinteressenten vor allem auch die Wirtschaft nach Stoob gelockt. Das ist wichtig für die Zukunft um auch das Gewerbe hinter uns und der neuen Ausbildungsform zu haben. Sogar Gerhard Eder, der Salzburger Landesinnungsmeister der Hafner, Fliesen- und Plattenleger besuchte uns. Das Event hat auch viel zum Teambuilding in der Schule beigetragen“, informiert Wolf.

Neben Führungen gab es die Möglichkeit, jede volle Stunde an einer Schulpräsentation teilzunehmen, bei einem historischen Gruben-Brand oder einem spektakulären Raku-Brand dabei zu sein, oder am Basar ein kleines Andenken zu erwerben. Für einen vollständigen Stempelabschnitt gab es nach Abschluss der Führung ein leckeres Stück Pizza aus dem hauseigenen Pizzaofen.

Werbung