Neuer Bezirkschef für FPÖ Oberpullendorf. Sandro Waldmann aus Lockenhaus wurde zum neuen Bezirksparteiobmann gewählt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 25. Juni 2021 (05:02)
440_0008_8108301_opu25m_bezirk_fpoe
Neustart für die FPÖ im Bezirk. Darüber freuen sich Claudia Böhm, Landesparteiobmann-Stellvertreter Thomas Karacsony, Bezirksparteiobmann Sandro Waldmann, Landesparteiobmann Alexander Petschnig, Rudolf Stampfer und Markus Kraly.
zVg

Nachdem in den vergangenen Monaten Landesparteiobmann-Stellvertreter Thomas Karacsony die Verwaltung der FPÖ im Bezirk Oberpullendorf inne gehabt hatte – im Frühjahr 2020 waren der bis dahin amtierende Bezirksparteiobmann Herbert Adelmann und 13 weitere Personen der 20-köpfigen FPÖ-Bezirkparteileitung zum DAÖ übergetreten –, kam es bei einem außerordentlichen Bezirksparteitag am Samstag nun zur Neuwahl der Bezirksspitze. „Es haben sich einige Mitglieder herauskristallisiert, die den Bezirk wieder in die richtige Schiene bringen und ausbauen möchten. Besonders engagiert zeigte sich Sandro Waldmann aus Lockenhaus, der die Herausforderung annehmen möchte“, so Karacsony. So wurde Waldmann mit 100 Prozent zum neuen Bezirksparteiobmann gewählt, zu seinen Stellvertretern Markus Kraly aus Lackenbach sowie Claudia Böhm aus Oberloisdorf.

Landesparteiobmann Alexander Petschnig freute sich über die neue Grundsteinlegung der FPÖ des Bezirks Oberpullendorf: „Mit wahrlich engagierten Mitgliedern befindet sich der Bezirk Oberpullendorf wieder voller Zuversicht im Aufbau und ist auch bereit für die kommenden Gemeinderatswahlen.“ Auch der beim Bezirksparteitag anwesende frühere Landesrat Gabriel Wagner begrüßt die Neuformierung und wird dem Bezirk mit seinem Rat zur Seite stehen. Sandro Waldmann ist überwältigt vom 100-prozentigen Wahlergebnis und dem entgegengebrachten Vertrauen. „Wir haben hier viel Arbeit zu leisten, doch mit dem Engagement und der Zuversicht unserer Mitglieder, werden wir den Bezirk wieder stärken und uns auch für die Gemeinderatswahlen 2022 vorbereiten“, so Waldmann.