Pinkafeld: Neubau der HTL bereits gestartet

Die Bagger sind vor die HTL angerollt, das neue Gebäude für die Informatikklassen und der Mehrzwecksaal befinden sich ab jetzt in der aktiven Bauphase.

Erstellt am 19. August 2021 | 05:32
440_0008_8152130_owz33dmf_htl1.jpg
Andreas Traninger (Granit), Bürgermeister Kurt Maczek, Direktor Wilfried Lercher, Ingomar Findenig (Pilz&Partner) und Polier Harald Preinsberger.
Foto: DMF

Die HTL wächst weiter - jetzt haben die Arbeiten für den Neubau im vorderen Bereich der Schule begonnen, auch der Mehrzwecksaal im Innenhof befindet sich bereits in der Vorbereitungsphase.

Fertigstellung aller Bauabschnitte 2024

Bauleiter Andreas Traninger (Granit GesmbH) erläutert die Vorgehensweise: „Die Baustelle ist in drei Abschnitte eingeteilt. Der erste Abschnitt beinhaltet den Neubau vor dem Haupteingang und den Mehrzwecksaal im Innenhof. Er soll 2022/23 abgeschlossen sein. Der zweite Abschnitt wird der Umbau im Bestand der Schule sein, er wird in den Sommerferien 2022/23 ausgeführt. Der dritte Abschnitt bezieht sich dann auf den Verbindungstrakt, der 2023/24 fertiggestellt sein soll.“ Der Neubau wird ein dreigeschossiger, unterkellerter Stahlbetonbau mit einer Geschossfläche von 1400 m². Hier werden in Zukunft die Informatikabteilung sowie IT- und CAD-Säle untergebracht sein.

Anzeige

Der Mehrzwecksaal soll im nächsten Sommer fertiggestellt sein. „Er bietet Platz für 250 Personen und wird auch für öffentliche Veranstaltungen genutzt werden können“, erklärt Direktor Wilfried Lercher. „Wir planen wissenschaftliche Vorträge, Lesungen oder auch Kabaretts.“

Im Moment werden neben den ersten Bauarbeiten auch vorbereitende Maßnahmen getroffen, damit der Schulbetrieb, der im September startet, ohne Einschränkungen stattfinden kann. Insgesamt werden die Bundesimmobiliengesellschaft und das Bildungsministerium bis zur Fertigstellung insgesamt 18 Millionen Euro investieren.