Die „Bank“ ist Bierwirt des Jahres

Erstellt am 18. Februar 2022 | 04:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8284387_owz07cari_sow_die_bank_bierwirt_des_jah.jpg
Gotthardts Bank ist Bierwirt des Jahres. Rene Decker (Stiegl, li.) überreichte die Auszeichnung des „Wirtshausführers“ im Burgenland an Serviceleiter Andras Toth.
Foto: Alexander Horvath
Das Café-Restaurant „Gotthardts Bank“ in Oberwart freut sich über die beliebte Auszeichnung.
Werbung

Zum zweiten Mal in Folge geht der Titel „Bierwirt des Jahres“ ins Südburgenland. Nachdem im Vorjahr das „Bullinarium“ in Markt Allhau mit dem beliebten Titel ausgezeichnet wurde, freut man sich heuer in der „Gotthardts Bank“ darüber.

Seit mehr als zwei Jahrzehnten kürt der „Wirtshausführer“ gemeinsam mit Stiegl in jedem Bundesland sowie in Südtirol die „BierwirtInnen des Jahres“. Für Stiegl-Eigentümer Heinrich Dieter Kiener ist das – gerade in Zeiten wie diesen – auch ein Zeichen der besonderen Wertschätzung: „Die heimischen Unternehmen und besonders die Gastronomiebetriebe sind seit vielen Monaten vor enorme Herausforderungen gestellt – umso mehr ist es uns ein Bedürfnis, die heimischen GastwirtInnen vor den Vorhang zu holen und sie bewusst zu stärken. Als Familienunternehmen wollen wir für die vielen Betriebe gerade in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner sein.“

Bei der Auswahl und Bewertung legte die Jury da in bewährter Weise Augenmerk vor allem auf die Zapf- und Glaskultur, das Service und das kulinarische Know-how rund ums Bier. Beurteilt wurde auch nach den Kriterien, wie gut das jeweilige Speisenangebot zu den Bierspezialitäten passt, sowie „Kochen mit Bier“.

Die Übergabe in der Stiegl-Brauwelt musste pandemiebedingt heuer erneut abgesagt werden. Die „Wirtshausführer Bierwirte 2022“ wurden in ihren Betrieben in den Bundesländern ausgezeichnet.

Werbung