Es grünt so grün, wo Oberwarts neue Bäume stehn

65 der geplanten 100 Bäume für die Stadt wurden bereits gepflanzt. Der Rest folgt im Herbst.

Erstellt am 11. Juli 2021 | 05:13
grünt so grün
16 Bäume für das Rechte Pinkaufer. Ortschef Georg Rosner und Vize Hans Peter Hadek statteten den neuen Klimaverbündeten einen Besuch ab.
 
Foto: Stadtgemeinde

Versprechen gehalten und bereits zu zwei Drittel eingelöst. Die von Bürgermeister Georg Rosner gestartete Initiative, um zum 100. Geburtstag des Burgenlandes 100 Bäume im Stadtgebiet zu pflanzen, läuft. 65 Bäume haben bereits ihren Platz gefunden, 35 weitere folgen im Herbst.

„Die Bäume wurden in den letzten vier Wochen gepflanzt, da gab es einen Lieferengpass, deshalb hat sich die Aktion etwas verzögert. Umso mehr freuen wir uns jetzt über Ahorn, Esche, Kirsche und Co in unserer Gemeinde.“  Georg Rosner

„Die 65 Bäume stammen alle von der Gärtnerei Schiller und somit aus der Region, das war uns ein Anliegen“, so Oberwarts Ortschef, der außerdem erklärt: „Die Bäume wurden in den letzten vier Wochen gepflanzt, da gab es einen Lieferengpass, deshalb hat sich die Aktion etwas verzögert. Umso mehr freuen wir uns jetzt über Ahorn, Esche, Kirsche und Co in unserer Gemeinde.“

Anzeige

Mehrere Standorte für neue Bäume

Die Standorte der neu gepflanzten Bäume sind neben dem Rechten Pinkaufer unter anderem die Schulgasse, die Bachgasse, St. Martin in der Wart, das Z-Gebiet oder die Steinamangerer Straße.

„Danke an die Mitarbeiter des Wirtschaftshofes, die nicht nur die Bäume gepflanzt haben, sondern sich jetzt auch um die Pflege kümmern. Denn bei diesen hohen Temperaturen muss jeden Tag gegossen werden und bei so vielen Bäumen nimmt das wirklich sehr viel Zeit in Anspruch“, erklärt Bürgermeister Rosner abschließend.