Radovan Nosko: Der treffsichere Beamte

Erstellt am 02. Mai 2022 | 02:55
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8339319_eis17pla_nosko_3sp.jpg
Radovan Nosko ist einer der mannschaftsdienlichsten Spielern beim SK Pama.
Foto: Platini
SK Pama-Stürmer Radovan Nosko arbeitet im Bürgermeisteramt von Bratislava – am Platz ist er eine Maschine.
Werbung

Sieht man den 32-jährigen Radovan Nosko in Zivilkleidung, würde man kaum denken, dass er ein äußerst erfolgreicher Kicker ist. Zarte Statur, mit seinen spindeldürren Beinen hätte man ihn einst auch „Spargeltarzan“ genannt.

Doch wenn er am Fußballplatz steht, garantiert er für Tore. In 177 Spielen für den SK Pama traf er satte 117 Mal ins Netz des Gegners, eine Top-Quote.

„Wenn er am Platz steht, dann ziehen alle anderen automatisch mit.“Coach Robert Rainalter

„Rebro“ – wie er von allen Mannschaftskollegen genannt wird – ist bereits die sechste Saison beim SK Pama. Er hat mit dem Klub den Aufstieg (in seiner ersten Saison 2016/17) in die 2. Liga Nord gefeiert, einmal sogar den Titel eines Herbstmeisters. Aus der Stamm-Elf von Trainer Robert Rainalter ist er nicht wegzudenken.

„Wenn er am Platz steht, dann ziehen alle anderen automatisch mit“, so sein Coach. „Kameradschaft und Vorbildwirkung für junge Spieler stehen für ihn total im Vordergrund.“

Auch in dieser Saison hat er bereits 14 Mal getroffen, ist in der Torschützenliste Dritter (hinter den beiden Andau-Slowaken Patrik Sabo und Lukas Cambal mit 15 Treffern). Zuletzt gab er seine Visitenkarte dreimal im Netz von Landsmann Matej Strapak (Apetlon) ab – es war ein lupenreiner Hattrick.

Im Zivilleben geht Nosko einem staubtrockenen Job nach. Er ist im Bürgermeisteramt in Bratislava in der Abteilung „Flächennutzung“ tätig. Sein äußeres Erscheinungsbild passt sehr gut zu dieser Arbeit. Nur dann, wenn er am Platz steht, wird er zur Tor-Maschine.