Tischler feiert Comeback in Andau

Erstellt am 24. November 2022 | 02:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8534234_eis47fr_tischler_3sp.jpg
Zurück in Andau! Christoph Tischler freut sich auf seine neue Aufgabe bei jenem Verein, wo er schon zweimal den Meistertitel holte.
Foto: Plattensteiner
Er ist zurück: Christoph Tischler! Der 44-Jährige übernimmt den freien Trainerstuhl in Andau. Es ist bereits seine dritte Amtszeit.
Werbung

Seit Montag ist es fix: Christoph Tischler ist der neue Trainer beim FC Andau. „Er hat uns ein tolles Konzept vorgelegt und wir denken, dass er der richtige Mann ist“, waren Obmann Roland Peck und die FC-Riege von der Spielidee und der Planungsmentalität des 44-Jährigen „überwältigt.“

Was als Bonus für „Tischi“ dazukam: „Er kennt die Mannschaft und das Umfeld in Andau genau.“ Verständlich, denn es gab bereits zwei Ären unter seinem Übungs-Kommando. 2015/16 und 2016/17 wurde er zweimal mit Andau Meister. Im Frühjahr 2018 war er ein weiteres Mal als Coach im Amt. „Ich kenne noch einige, wenige Spieler von damals“, spricht  der Neo-Coach Berührungspunkte mit Jürgen Csida, Jan Thaler, Johannes Lang oder Sascha Peck an.

„Den Großteil trainiere ich aber zum ersten Mal.“ Das alleine macht die Herausforderung für Tischler natürlich nicht aus. Er tritt ein schweres Erbe nach dem Abgang von Christian Bauer an und muss das Tabellenschlusslicht vor dem Abstieg bewahren.

Ist der Klassenerhalt zu schaffen? „Ja! Ansonsten würde ich es ja nicht machen. Die Mannschaft ist gut“, ist Tischler überzeugt. Trotzdem werde es Frischblut brauchen. Obmann Peck verspricht: „Es wird noch ein Offensivmann und ein Innenverteidiger kommen.“ Die Vollzugsmeldungen sollen hier schon bald folgen.