207 infizierte Personen im Burgenland. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums gibt es derzeit im Burgenland 207 Personen, die an COVID-19 erkrankt sind (Stand 03. April 2020, 18.30 Uhr). Der Anstieg an Erkrankten orientiert sich an der Menge der Tests, die vom AGES Institut für Mikrobiologie und Hygiene, das zum Teil auch Proben aus Wien und Niederösterreich auswertet, abgearbeitet wurden. 42 Erkrankte sind genesen, das sind 13 mehr im Vergleich zum Vortag.

Von Redaktion bvz.at. Erstellt am 03. April 2020 (19:18)
beton studio/shutterstock.com

Die insgesamt 207 bestätigten Fälle je Bezirk:  

  • Neusiedl: 46 
  • Eisenstadt-Umgebung: 14
  • Eisenstadt: 12
  • Rust: 0
  • Mattersburg: 30
  • Oberpullendorf: 16
  • Oberwart: 69
  • Güssing: 12
  • Jennersdorf: 8

Laut Koordinationsstab stehen derzeit im Burgenland 810 Personen unter behördlich angeordneter, häuslicher Quarantäne. 7 Erkrankte befinden sich im für die isolierte Behandlung von COVID-19-Patienten eingerichteten Bereich des Krankenhauses Oberpullendorf, davon werden 3 intensivmedizinisch betreut. Mit Stand heute gibt es 3 Todesfälle. 42 Personen sind genesen.

Für Personen, bei denen Symptome wie Fieber, Husten oder Atembeschwerden, gilt weiterhin: Bleiben Sie zu Hause und wählen Sie die kostenlose Gesundheitsberatung 1450, wo die weitere Vorgehensweise abgeklärt wird. Abstriche werden auf behördliche Anordnung gemacht.