Sonderförderprogramm für ältere Mitarbeiter präsentiert. Das Land Burgenland hat am Mittwoch ein Sonderförderprogramm für ältere Arbeitnehmer präsentiert. Mit einem Maßnahmenpaket, das aus zwei Zielen besteht, sollen die Beschäftigungsperspektiven von Älteren am Arbeitsmarkt erhöht werden, meinte Landesrat Norbert Darabos (SPÖ).

Von Redaktion, APA. Erstellt am 22. März 2017 (15:39)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Norbert Darabos
APA

Ziel sei eine Ausweitung der "Beschäftigungsinitiative 50+" des Arbeitsmarktservice (AMS) im heurigen Jahr. Dabei werden Lohn- und Lohnnebenkosten bei Männern ergänzend zur Unterstützung des AMS gefördert. Eine weitere Maßnahme geht in eine ähnliche Richtung, richtet sich aber an ältere Arbeitslose, die keine Förderung vom AMS erhalten. Förderanträge können von 1. April bis 31. Dezember eingereicht werden.

Die ÖVP forderte unterdessen, das Land solle die Gemeinden im Rahmen der Beschäftigungsinitiative des AMS dahin gehend unterstützen, dass diesen für ein Ausmaß von sechs Monaten keine Kosten entstehen. Gleichzeitig sollen die Kommunen verpflichtet werden, die Arbeitnehmer ein weiteres Monat zusätzlich auf eigene Kosten zu beschäftigen. Dies wäre eine konkrete Hilfe der Politik, sagte ÖVP-Landtagsabgeordneter Markus Ulram.