Konzertreihe startet 2018 mit Haydns "Die Jahreszeiten". "Die Jahreszeiten" von Joseph Haydn, die Oper "Tulifant" und die halbszenische Aufführung von "Le Nozze di Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart stellen im kommenden Jahr die Höhepunkte bei der Konzertreihe classic.Esterhazy in Eisenstadt dar. Ab 2018 werde mindestens einmal im Monat ein Konzert im Schloss Esterhazy stattfinden, teilten die Esterhazy Betriebe am Dienstag mit.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 26. September 2017 (16:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schloss Esterházy
Bilderbox.com

Start der Konzertreihe ist im Jänner mit den "Jahreszeiten". Mit diesem zweiten großen Oratorium Haydns soll an den Erfolg der "Schöpfung" im heurigen Jahr angeschlossen werden. Das Residenzorchester des Schlosses, die Haydn Philharmonie, wird dabei wieder unter der Leitung von Nicolas Altstaedt stehen.

Bei der Konzertreihe soll zudem ein Zeichen für die kulturelle Verbundenheit mit Ungarn gesetzt werden. Neben verschiedenen Ensembles und Künstlern aus dem Nachbarland wird erstmals das Budapest Festival Orchestra zu hören sein. Für Internationalität sorgen Künstler wie Marc Minkowski, Sir Roger Norrington oder Andras Schiff.

"Tulifant" soll jüngeres Publikum ansprechen

Mit "Tulifant" soll ein jüngeres Publikum ins Schloss gelockt werden. Die Oper für Kinder wurde anlässlich des 100. Geburtstages des Komponisten Gottfried von Einem ausgesucht und wird in Kooperation mit dem MuTh und den Wiener Sängerknaben aufgeführt. Bereits 2015 und 2016 gab es mit der "Schneekönigin" unter der Schirmherrschaft der Starsopranistin Anna Netrebko eine ähnliche Produktion.

Mitte Juli nächsten Jahres wird das Freiburger Barockorchester unter der Leitung von Rene Jacobs "Die Hochzeit des Figaro" in den Haydnsaal nach Eisenstadt bringen. Außerdem ist eine Fortführung der Picknickkonzerte und des Muttertagskonzerts vorgesehen.

classic.Esterhazy in Eisenstadt; Infos und Karten unter: www.esterhazy.at