Kleinhöflein , St. Georgen am Leithagebirge , Eisenstadt

Erstellt am 02. Mai 2017, 06:11

von Nina Sorger

„Tatort“ Eisenstadt: Kleinhöflein und St. Georgen im TV. Kleinhöflein und St. Georgen sind Drehorte des Krimis mit Harald Krassnitzer und der Eisenstädter Regisseurin Barbara Eder.

Im Krimifieber. Die Schauspieler Adele Neuhausesr, Harald Krassnitzer und Thomas Stipsits drehen mit Regisseurin Barbara Eder – unter anderem in Eisenstadt.  |  ORF

Mit bis zu 960.000 Sehern hat Harald Krassnitzer am vergangenen Sonntag seinen 40. Fall — „Wehrlos“ — gelöst.

Nun steht er für einen neuen Tatort vor der Kamera der teilweise in Kleinhöflein und St. Georgen gedreht wird. Dieser Tage rückte die Filmcrew an und verwandelte beispielsweise den Kleinhöfleiner Tennisplatz in ein Filmset.

Im Visier von Krassnitzer und Partnerin Adele Neuhauser ist diesmal als Publikumsliebling Erwin Steinhauer, der einen alteingesessenen Wiener Großkriminellen gibt, dessen Geldbote überfallen wird. In weiteren Rollen des ORF-Krimis „Irgendwann …“ spielen Thomas Stipsits, Hubert Kramar und Simon Schwarz. Regie führt die Eisenstädter Regisseurin Barbara Eder. Das Drehbuch stammt von Stefan Hafner und Thomas Weingartner.

Das Filmteam ist bereits wieder weitergezogen. Die gesamten Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Mai. „Irgendwann …“ ist der zweite von zwei ORF-„Tatorten“, die 2017 auf dem Drehplan stehen, und soll 2018 in ORF 2 zu sehen sein. „Tatort – Irgendwann …“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film.