Kreativer Wulkaprodersdorfer als junger Herausgeber. Timo Szemeliker (10) aus Wulkaprodersdorf ist vielseitig und zählt nun auch das Zeitungsmachen zu seinen Hobbys.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 29. September 2017 (05:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Kooperation. Die BVZ auf der Titelseite von Timo Szemelikers „Morgenkatz“.
Sigrid Janisch

Der Viertklässler Timo Szemeliker aus Wulkaprodersdorf hatte in den Sommerferien eine Idee: die Morgenzeitung „Morgenkatz“. Die BVZ war natürlich interessiert an dem jungen Nachwuchstalent und besuchte den jungen Redakteur. „Es sollte eine Morgenzeitung werden und Katzen sind meine Lieblingstiere“, erklärt Timo schlicht zur Namensfindung.

Fast täglich erscheint nun eine Ausgabe – die kurze „Artikel“ umfasst, aber auch diverse Rätsel und Sudokus sowie ein Lied des Tages – und verfolgt dabei einen strikten Plan: „Am Montag hat eine normale Zeitung sechs Seiten, die übrigen Ausgaben sind Extraausgaben und haben meistens drei Seiten“, so Timo. Seine Themen findet er dabei in seinem Alltag, aktuell etwa den Herbst. Auch die BVZ schaffte es schon auf Titelseite der „Morgenkatz“ – wohl auch durch ein „Inserat“ gleich in einer der ersten Ausgaben.

Langsam zieht Timos Tun auch Kreise, denn: In der Volksschule überlegen nun auch seine Schulkollegen, mit ihm eine Schulzeitung zu machen. Die „Morgenkatz“ ist aber nicht das einzige Steckenpferd des sehr kreativen Timo, denn er spielt auch noch begeistert Klavier und Querflöte in der Bläserklasse der Volksschule, stellt auf einer App eigene Lieder zusammen oder macht am Computer kurze Filme mit selbst gemachten Fotos. Später will er Detektivgeschichten schreiben.