Boom der Gründer: Bilanz in Rust. Landeshauptmann Niessl und Klubobmann Hergovich zogen Bilanz über Wirtschaftswachstum; Lob für Investitionsbereitschaft.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 21. Juli 2017 (04:22)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6984750_eis29ns_aufstieg.jpg
Wirtschaft. Landesrätin Astrid Eisenkopf, Rusts Bürgermeister Gerold Stagl, Landeshauptmann Hans Niessl, SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich, Landesrat Helmut Bieler und Abgeordneter Günter Kovacs feiern Aufschwung. Foto: Sorger
Nina Sorger

„Der Wirtschaftsstandort Burgenland ist im Aufwind“, zog Landeshauptmann Hans Niessl (SPÖ) mit Klubobmann Robert Hergovich Bilanz und verwies auf Wirtschaftswachsrum, steigende Beschäftigung und sinkende Arbeitslosigkeit. Hergovich spricht von einem „Gründer-Boom“: „Wir erleben derzeit eine ähnliche Dynamik wie zu Beginn der EU-Förderungen.“

Damit das so bleibe, müsse man „das Burgenland schon jetzt auf die Zeit nach Ende der laufenden EU-Förderperiode 2020 vorbereiten“, so Niessl und Hergovich unisono. Sie wiesen auf diverse Investitionsprojekte, wie Betriebsansiedelungen im Betriebsgebiet Hornstein oder die Errichtung des Einkaufszentrums im Gewerbezentrum Siegendorf hin und lobten die Investitionsbereitschaft von Gemeinden wie der Stadt Rust, wo heuer das Jugendgästehaus im Seebad zum Sternehotel ausgebaut und der Campingplatz saniert und erneuert wird.