Neufeld: Blaue Stunde gerettet

Weinspezialitäten bietet ab sofort wieder die Weinhandlung Steurer gegenüber des abgerissenen Landmarktes an.

Doris Fischer
Doris Fischer Erstellt am 27. April 2017 | 05:27
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wein Rotwein Weinglas Symbolbild
Foto: Symbolbild

Befürchtungen, wonach es die „Blaue Stunde“ nach der Schließung und dem Abriss des Landmarktes Steurer nicht mehr geben wird, können zerschlagen werden. Gleich gegenüber vom ehemaligen Landmarkt, der derzeitigen Spar-Baustelle, eröffneten Steurer und Sohn eine Weinhandlung im ehemaligen Bikertreffpunkt.

Weit über die Ortsgrenze hinaus war die „Blaue Stunde“ für ihre Weinspezialitäten und Kulinarik bekannt. Und das vorwiegend am Freitag bei längeren Öffnungszeiten.

Anzeige

Spar plant in Filiale eine Genussecke

Das ist auf jeden Fall gleich geblieben. Jeden Freitag von 9 bis 24 Uhr gibt es wieder die beliebte „Blaue Stunde“ mit Köstlichkeiten aus dem Weinregal.

Aber auch der Spar-Konzern hat sich bei der Erstellung des neuen Einkaufskonzeptes mit der „Blauen Stunde“ auseinandergesetzt.

„Wir werden auf jeden Fall Sitzgelegenheiten und ein erweitertes Weinsortiment anbieten“, ist von Spar-Konzernsprecher Hannes Glavanovits im Zuge der Präsentation des neuen Spar-Marktes zu hören. „Es war ein Wunsch des Bürgermeisters, dass es etwas in dieser Art geben soll“, betont der Spar-Sprecher. Wie genau das aussehen wird, steht momentan aber noch nicht fest.