Neue Mehrzweckhalle nimmt Form an

Erstellt am 05. Februar 2022 | 05:21
Lesezeit: 2 Min
Geplant ist ein Um- und Zubau sowie ein komplett neues Erscheinungsbild der Mehrzweckhalle in Stinatz.
Werbung

Im Frühjahr des Vorjahres hat man im Gemeinderat den Startschuss für die Fortsetzung der Sanierungsarbeiten an der fast 40 Jahre alten Mehrzweckhalle gesetzt. Kürzlich hat die SPÖ-Fraktion besagtes Konzept präsentiert, auch ein Grundsatzbeschluss zur Sanierung wurde im Gemeinderat gefällt. Geplant ist ein Um- und Zubau, da der vordere Teil der Mehrzweckhalle stark sanierungsbedürftig ist, nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht und ein zentraler Mittelpunkt der Ortschaft werden soll. Im inneren der Halle hat man in den letzten Jahren laufend investiert.

Daher will man an der großen Veranstaltungshalle, die für 600 Personen ausgelegt ist, keine baulichen Maßnahmen durchführen. Kernstück der neuen Mehrzweckhalle sollen drei neue Veranstaltungsräume sein, die unabhängig beziehungsweise als Einheit genützt werden können.

Der neu sanierte Veranstaltungstrakt soll für rund 170 Personen ausgelegt sein, inklusive Küche. Der vordere Teil beinhaltet auch eine Spielecke, Garderobe mit Dusche, Lagerräume, den Technikraum und einen barrierefreien Sanitärbereich.

Mittlerweile habe man die Einreichplanung fertig, einen Zeitpunkt für die Umsetzung und auch die Kostenplanung fehlen noch. Apropos Kosten: Vizebürgermeister Josef Kreitzer hat das Projekt bereits Landeshauptmann Hans-Peter Doskozil präsentiert. „Dieser zeigte sich sehr angetan und sicherte eine projektbezogene Bedarfszuweisung zu. Die ersten beiden Tranchen der Bedarfszuweisung wurden schon 2021 an die Gemeinde überwiesen. Nach mehreren einstimmigen Beschlüssen geht es nun an die Umsetzung“, heißt es seitens der SPÖ. VP-Ortschef Andreas Grandits hingegen, wollte sich zum Projekt nicht weiter äußern.

Werbung