Bezirk Jennersdorf: Erste Restaurants schließen. Die Maßnahme der Regierung, wonach Gastronomieeinrichtungen nur mehr bis 15 Uhr geöffnet haben dürfen, zeigt erste Auswirkungen.

Von David Marousek. Update am 14. März 2020 (16:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das "Gasthaus zum Hof" in Jennersdorf, schließt ab Montag vorübergehend.
David Marousek

Gasthaus zum Hof

Als erstes verkündete das "Gasthaus zum Hof" (ehemals Burgenlandhof) seine Schließung am kommenden Montag. "Die Gesundheit unserer Gäste und Mitarbeiter ist uns sehr wichtig - und diese wollen wir schützen!", heißt es auf einem Plakat via Facebook. 

Auch das beliebte Lokal "Trattoria da Montefusco" in Rudersdorf schließt bereits seine Pforten. "Die Regierung hat gesagt, wir können bis 15 Uhr offen lassen, aber die Leute sollen nicht fortgehen, das passt nicht zusammen. Unsere Entscheidung ist jetzt, dass wir zusperren bis alles vorbei ist und basta! Das ist die beste Lösung", erklärte Restaurant-Chef Raffaele Montefusco.

Die Trattoria da Montefusco in Rudersdorf.
Trattoria da Montefusco

Das Gasthaus Leiner in Henndorf sperrt ebenfalls bis - voraussichtlich - 30. März 2020 zu: "Der Schutz und die Gesundheit unserer Mitarbeiter sowie auch unserer Gäste hat für uns die höchste Priorität!"

Vorerst bis 26. März stellt das Hotel "Das Eisenberg" in St. Martin an der Raab den Betrieb ein: "Für Fragen und Informationen zu Buchungen sind wir von Montag bis Freitag von 8 – 12 Uhr erreichbar."

Auch das Hotel & Restaurant Raffel in Jennersdorf hat ab sofort wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen: "Wir bitten unsere Gäste um Verständnis und hoffen, dass wir bald wieder den normalen Betrieb aufnehmen können."