Bauhof hat keine Eile. Seit Dienstag wird beim neuen Bauhof wieder gearbeitet. Andere Projekte müssen jetzt einmal warten.

Von David Marousek. Erstellt am 16. April 2020 (05:00)
Neuer Bauhof. Franz Hirczi und Herbert Besenhofer von der Firma Niederer sind seit Dienstag wieder im Einsatz.
David Marousek

Nach vier Wochen Ausnahmezustand aufgrund der Corona-Pandemie, herrscht seit Dienstag in der Stadt wieder langsam Normalbetrieb.

Eine herausfordernde Zeit, die in der Stadt einige Spuren hinterlassen hat. „Bei uns lief alles sehr moderat ab. Jeder Bürgermeister wurde laufend von der Bezirkshauptmannschaft informiert, da muss ich dem Krisenstab rund um Harald Dunkl ein großes Lob aussprechen.

Meiner Ansicht nach hat das alles sehr gut funktioniert“, findet Bürgermeister Reinhard Deutsch lobende Worte. Die Arbeiten in der Stadt laufen allerdings noch moderat ab, „wir sind da noch im Sparmodus“, so Deutsch. „Wir wollen unsere Projekte fertig bringen, wie zum Beispiel die Kampelbrücke. Der ganze Finanzplan muss neu aufgestellt werden, es gibt weniger Bedarfszuweisungen und Kommunaleinnahmen. Die Freizeitprojekte, wie zum Beispiel die Mehrzweckhalle, stehen jetzt natürlich erst einmal hinten an“, erklärt der Ortschef.

Die Arbeiten beim Bauhof sind am Dienstag allerdings wieder angelaufen. „Wir wollen die Baufirmen jetzt aber nicht noch unter Druck setzen. Es besteht ja keine Eile bei uns, weil wir nirgends raus müssen. Ich möchte aber auch keine Prognose abgeben, wie lange es mit der Fertigstellung noch dauert. Wichtiger ist, dass die Arbeiten gut erledigt werden und die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden“, meint Bürgermeister Deutsch abschließend.