90.000ster Besucher: Burg bricht Rekorde. Das deutsche Ehepaar Baumgart aus Potsdam brach den Besucherrekord und wurde vom Kastellan empfangen.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 13. Oktober 2017 (05:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7063978_mat41jj_90_000ster_besucher_auf_burg.jpg
Das Ehepaar Baumgart mit Kastellan Herbert Zechmeister.
BVZ, zVg

Ende September wurde mit dem 90.000sten Besucher ein neuer Besucherrekord auf Burg Forchtenstein erreicht. Mit einem Besucheranstieg von 12,5 % gegenüber dem Vergleichszeitraum vom Vorjahr (80.000 Besucher) gilt 2017 als das bisher besucherstärkste Jahr.

Besuch aus Potsdam wurde geehrt

Der Kastellan der Burg, Herbert Zechmeister, begrüßte die 90.000sten Burgbesucher, das Ehepaar Baumgart aus Potsdam mit einem Blumenstrauß und Weinpräsent in der Sonderausstellung Eva Esterházy. Das Ehepaar besucht regelmäßig Burgen und Schlösser und war zum ersten Mal auf Burg Forchtenstein zu Gast. Die beiden zeigten sich vom Zustand und der Fülle der Exponate und Objekte des burgenländischen Wahrzeichens besonders begeistert.

Neue Sonderausstellungen auf der Burg

Die im April eröffnete Sonderausstellung „Eva Esterházy, geb. Thököly“ lockte besonders viele Besucher, vor allem auch aus dem benachbarten Ungarn, auf die Burg Forchtenstein. Im kommenden Jahr ist eine neue Sonderausstellung in Zusammenarbeit mit dem Privatmuseum Schell Collection aus Graz geplant.

Die neue Sonderausstellung geht der Verbindung von Schatz und Schutz auf den Grund und wird rund 150 Exponate im zweiten Stock der Burganlage zeigen. Bürgermeisterin Friederike Reismüller freut sich für Forchtenstein über viele Besucher. „Die Gastronomie auf der Burg und natürlich auch die Wirtshäuser und Heurigenbetriebe in Forchtenstein selbst profitieren von Touristen. Je mehr Besucher zu uns kommen, umso besser“,so Reismüller.