Start in die Badesaison. Sicherheit soll mit 30er Zone rund ums Schwimmbad erhöht werden. 35.000 Euro wurden in den Kinderbereich investiert.

Von Bettina Eder und Jessica Bauer. Erstellt am 10. Mai 2017 (05:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, APA (dpa/Symbolbild)

Die Vorbereitungen für die Schwimmbad-Eröffnung laufen. Nicht nur, dass die Gemeinde insgesamt 35.000 Euro in neue Attraktionen im Bad gesteckt hat, gleichzeitig will man die Verkehrssicherheit beim Schwimmbad zu erhöhen. „Wir haben in Mattersburg eine Besonderheit: Die Kids holen sich das Eis von der Tankstelle vis á vis. Das bedeutet, dass nicht nur bei der An- und Abreise viele Fußgänger unterwegs sind.

Wir wollten hier nun eine 30er Zone und haben das schon im Vorjahr angeregt“, so ÖVP-Vizebürgermeister Michael Ulrich. Der Verkehrsausschuss wandte sich mit dem Thema an die darüber entscheidende Bezirkshauptmannschaft und erhielt laut Ausschussobmann Manfred Schandl (SPÖ) eine Absage. „Es hat nur ein einziges Ermittlungsverfahren wegen einer 30e Zone gegeben. Das betrifft aber nicht den Bereich beim Schwimmbad, sondern beim Kreisverkehr“, heißt es dazu aus der BH.

Dorner: Wärmepumpe für Kinderbecken

In dessen Zuge man über eine Verlängerung bis zum Schwimmbad überlegt hat, so Schandl, der das Thema noch nicht aufgeben will. Man werde weiter dran bleiben. Zusätzlich wird der Bereich auch anderweitig abgesichert. Schandl erklärt: „Wir werden die Beleuchtung anders und besser machen, zudem werden wir die Sträucher zurückstutzen und gegebenenfalls bei der Fußgängertreppe, die kurz vor der Durchzugsstraße liegt, ein Geländer zu errichten.“

Die Neuerungen im Schwimmbad betreffen übrigens den Kinderbereich, wie Bauhofchef Günter Dorner erläutert: „Der neue Wasserspielplatz wird anstelle des Wildbachs entstehen, der schon defekt war. Er wird eine Größe von zirca sechs mal vier Meter haben und einige Attraktionen wie eine Wasserkanone, eine Blubbersäule u.v.m. geben. Zudem wurde in die Technik investiert: „Wir haben auch eine neue Wärmepumpe gekauft, die das Kinderbecken auf konstanten warmen Temperaturen hält, so soll das Becken auch bei schlechterem Wetter angenehm warm sein.“