Burgenland-„Songchallenge“ ging an „The Blamphins“

Erstellt am 12. Mai 2022 | 04:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8354492_mat19rv_blamphins_ww.jpg
Tom Oriovics, Marko Bijelic, Stefan Ruhe und Isaac Needham bilden das Quartett von „The Blamphins“.
Foto: zVg
Stefan Ruhe, Isaac Needham, Marko Bijelic und Tom Oriovics landeten beim vom Jugendreferat organisierten Songwettbewerb am ersten Platz.
Werbung

Nun steht auch der Gewinner der diesjährigen „Songchallenge“ fest – „The Blamphins“, zusammengesetzt aus Musikern aus den Bezirken Oberpullendorf und Mattersburg, landeten auf dem ersten Platz.

Die „Songchallenge“ (siehe auch unten) wurde vom Jugendreferat ins Leben gerufen. Vor einigen Wochen wurden die ersten fünf, noch ohne konkrete Platzierung bekannt gegeben. Mit „The Blamphins“, „Monokay“, Nina Wittmann und „Fleks“ gab es vier Bands oder Solisten aus dem Bezirk Mattersburg. Beim Ende April veranstalteten Surfweltcups in Neusiedl fand die Bekanntgabe der Sieger statt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir auf dem ersten Platz gelandet sind“, berichtet Tom Oriovics aus Oberloisdorf. Die ersten zwei Gründungsmitglieder der „Blamphins“ sind die zwei aus England stammenden Stefan Ruhe und Isaac Needham.

Die beiden waren ins Burgenland gekommen, um gemeinsam mit einem Oberloisdorfer Produzenten, der auf der Suche nach Bandmitgliedern war, Songs aufzunehmen. Bei einem Auftritt in Oberloisdorf lernten die beiden ihre Freundinnen kennen. Nach einiger Zeit Fernbeziehung ließen sie sich im Burgenland nieder – Ruhe in Walbersdorf, Needham in Lackenbach.

Der Antauer Marko Bijelic stieß noch dazu, ehe schlussendlich Oriovics „The Blamphins“ komplettierte. Ihre Musik fällt in die Kategorie „Indie Rock“. Den bislang größten Auftritt hatten sie in der Wiener „Arena“, am 11. Juni werden sie vor einem noch größeren Publikum auftreten, , wenn sie am Novarock aufspielen werden. Mit im Gepäck wird auch der erste Tonträger mit dem Titel „This one goes to eleven“ sein, der nach zweijähriger Arbeit diese Woche veröffentlicht wurde.

Weiterlesen nach der Werbung