Gym: Unterricht in Container-Klassen fix. In Mattersburg starten ab Herbst die Vorbereitungen für die geplanten Umbauarbeiten. Rund 20 Klassen werden nach Weihnachten in Containerklassen verwandelt.

Von Lena Schuller. Erstellt am 30. August 2017 (06:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zurück in die Schule. Kommende Woche sind die Sommerferien vorbei und der Ernst des Lebens beginnt wieder.
BVZ, Shutterstock

Schon länger wird ein Um- bzw. Zubau im Gymnasium Mattersburg geplant. Ab Herbst geht‘s los.

Umlegung der Biologie als Herausforderung

Vorerst werden Container angeliefert und sollen, wenn alles glatt läuft, nach den Weihnachtsferien zusammengebaut und fertig für den Umzug bereitstehen. Der Umbau teilt sich in zwei Phasen auf.

In der ersten Phase wird der Zubau errichtet, während welchem die SchülerInnen in Containerklassen ausweichen. Die zweite Phase besteht aus der Sanierung des kompletten Altbaus, ausgenommen davon sind Fest- sowie Turnsaal. Eine Herausforderung ist die Umlegung der Biologie und Informatiksäle, die während der zweiten Bauphase auch in die Container übersiedeln müssen.

„Für den ganzen Umbau sind ungefähr drei Jahre eingeplant, wissen ob Wetter und die Baufirmen mitspielen, kann man im Endeffekt nie. Durch den Umbau können wir mit Klassenräumen großzügiger umgehen. So bekommt zum Beispiel die Nachmittagsbetreuung einen eigenen Raum“, so Direktor des Gymnasiums Karl Pinter.

76 Taferlklassler heuer in Mattersburg

Aber auch für die Taferlklassler wird es bald ernst. Die Schultaschen sind gepackt und die Buntstifte gespitzt: Adieu Kindergarten und Hallo Schule, heißt es für zahlreiche Kinder aus dem Bezirk Mattersburg.

Alleine in der Bezirkshauptstadt starten diesen Herbst 76 Taferlklassler ihre Schulkarriere. Auch die drei neuen Mittelschulen im Bezirk Mattersburg, Neudörfl und Schattendorf dürfen zahlreiche neue Schulkinder begrüßen. In den höher bildenden Schulen, wie zum Beispiel der HAK Mattersburg, ist der Andrang groß. Rund 70 neue Schüler und Schülerinnen, aufgeteilt auf 3 Klassen, werden ab Herbst die HAK in Mattersburg besuchen.

„Momentan sind wir dabei, die jährlichen Grundaufgaben zu koordinieren. Überraschungen bezüglich der Schüleranzahl gibt es nicht“, so der Direktor der Handelsakademie Mattersburg Andreas Hackstock.