Faschingsdienstag lebt in der Mattersburger-City auf

Ab 14 Uhr wird mit großem Rahmenprogramm abgefeiert, anschließend geht‘s im Lokal weiter.

Erstellt am 05. Februar 2020 | 04:09
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7809225_mat06rv_peacock_holger_stefanitsch.jpg
Hinter der Bar. Geschäftsführer Hannes Auinger, Kellnerin Nora Nemeth und Chef Holger Stefanitsch
Foto: zVg

Der finale Tag des Faschings war lange Jahre das Highlight der närrischen Zeit in der Bezirkshauptstadt. Der Umzug am Vormittag zog zahlreiche Besucher aus Mattersburg wie auch aus den Nachbarortschaften und anderen Landesteilen an, anschließend war „Party pur“ in der Innenstadt angesagt.

Wie die BVZ kürzlich berichtete, findet der Umzug heuer jedoch nicht statt. Das Interesse der Teilnehmer am Umzug sank stetig – immer weniger Vereine wie auch Wirtschaftstreibende machten mit. Dass es dennoch zur großen Party kommt, dafür will Peacock-Chef Holger Stefanitsch sorgen: Den Besuchern wird am 25. Februar ab 14 Uhr am Veranstaltungsplatz ein Programm samt Live-Band geboten, anschließend wird im Peacock abgefeiert. „Der Faschingsdienstag hat in Mattersburg eine langjährige Tradition, er ist ein Treffpunkt für Jung und Alt. Ich denke, dieses Ritual sollte man weiter beibehalten“, berichtet Stefanitsch. Das Event startet um 14 Uhr am Veranstaltungsplatz mit Live-Musik der Gruppe „Mindblind“ (bestehend aus Musikern des Bezirks Mattersburg), die Stadtkapelle soll im Laufe des Nachmittags ebenso für musikalische Unterhaltung sorgen.

Anzeige

Wie in den Jahren zuvor wird es auch diesen Faschingsdienstag ein Motto geben und zwar „Mattersburg wird zu Gotham City“. Personen, die als Batman, Joker oder Batwoman verkleidet kommen oder auch andere Kostüme, die zu den Batman-Comics passen, sind also erwünscht. Jeder, der in Verkleidung erscheint, erhält einen „Welcome-Shot“ und die originellste Gruppen-Verkleidung wird prämiert. Ein Karaoke-Wettbewerb findet ebenfalls statt, wobei ein Mitglied der Kostümgruppe zum Singen antritt, die Siegergruppe gewinnt einen Getränke-Preis. Außerdem können sich die Besucher an einem Glücksrad versuchen. „Wir planen, die Veranstaltung ab 17 Uhr in das Peacock zu verlegen. Dort wollen wir den Faschingsdienstag mit Skihütten-Musik vom DJ ausklingen lassen“, so Stefanitsch abschließend.