Winzerin und Bierbrauer in Leidenschaft verbunden

Erstellt am 05. Februar 2022 | 05:04
Lesezeit: 3 Min
Winzerin und Bierbrauer in Leidenschaft verbunden
Julia Roth und Gabriel Manahl: „Wir sehen uns als Teil des Nordburgenlandes und sind auch stolz drauf, ein Teil davon zu sein. Daher ist es für uns selbstverständlich, dass wir nachhaltig, biologisch und regional erzeugen.“
 
Foto: Tobias Steinmaurer
Julia Roth und Gabriel Manahl sind Winzerin und Brauer aus Leidenschaft.
Werbung

Julia Roth (31) ist burgenländische Winzerin und Gabriel Manahl (32) Brauer aus Vorarlberg. Während ihres Studiums an der BOKU (Universität für Bodenkultur) in Wien kreuzten sich zum ersten Mal ihre Wege. Von Anfang an war klar: Diese besondere Kombination harmoniert nicht nur privat, sondern auch in Schaffensprozessen perfekt. „Obwohl wir recht unterschiedlich in unserer Denkweise sind. Vorarlberg versus Burgenland“, ergänzt Gabriel mit einem Schmunzeln.

„Gib den Dingen die Zeit, die diese brauchen“

Das Power-Duo übernahm anfangs das kleine nebenberufliche Weingut von Julias Eltern in Deutsch Jahrndorf, welches sie heute im Vollerwerb führen. In weiterer Folge eröffneten die beiden vor gut zwei Jahren ihre eigene Brauerei. „Gib den Dingen die Zeit, die diese brauchen“, nach diesem Leitsatz entstehen in der Westwindbrauerei handwerklich gebraute Biere für den Genuss, deren Vollendung die Zeit vorgibt.

Während seiner Studienzeit war Gabriel viel auf Reisen. Das Brauhandwerk erlernte er an der Westküste Amerikas in Oregon. Wieder zuhause angekommen war auch schon die Idee geboren, neben Wein auch Bier handwerklich, leidenschaftlich und vor allem nachhaltig und umweltfreundlich zu schaffen. „Deutsch Jahrndorf gibt einem die Möglichkeit, sich abseits von Lärm und Hektik auf das Wesentliche zu fokussieren, um so Biere mit Charakter und einzigartigem Geschmack zu erzeugen“, sind sich die beiden einig.

„Laufend kommen neue Biersorten hinzu, wie ein Zweigelt-Grape-Ale oder auch ein doppelt gehopftes I.P.A.“

Das Angebot der Westwindbrauerei (Obere Hauptstraße 43 hintaus) umfasst vier klassische Bio-Biersorten: ein Helles, ein Rotes, ein Schwarzes und ein leichtes erfrischendes Sommerbier. „Laufend kommen neue Biersorten hinzu, wie ein Zweigelt-Grape-Ale oder auch ein doppelt gehopftes I.P.A. (Anmerkung: India Pale Ale). Neben Flaschen kann man bei uns auch eine eigene Zapfanlage mit Gläsern und Bier erwerben, die von uns aufgebaut wird.“ Darüber hinaus werden auch Brauereiführungen mit Verkostungen angeboten. „Und wer kein Bier mag, für den gibt’s zum Glück auch unsere Weinverkostungen“, streicht Julia hervor.

Auf die Frage, wo sie sich selbst und auch ihr Unternehmen in fünf Jahren sehen, antworteten die beiden unisono: „Klein in der Größe sein, groß im Geschmack bleiben.“
Nähere Informationen unter westwindbrauerei.com

Werbung