Brandstifter treiben im Bezirk Neusiedl ihr Unwesen. In der Zeit von 22. Oktober bis 28. November haben bis dato Unbekannte insgesamt fünf Brände in Frauenkirchen (Bezirk Neusiedl am See) gelegt.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 29. November 2016 (11:34)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Bilderbox.com, Erwin Wodicka

Am 22. Oktober wurde ein Abfalleimer am Bahnhof Frauenkirchen in Brand gesetzt. In der Nacht von 26. auf 27. November brannten ein Abfalleimer in der Herrentoilette des Friedhofes von Frauenkirchen und ein Strauch in der Fußgängerzone.

In den Abendstunden des 28. November wurden zeitlich Toilettenbrände bei der Basilika und in der Friedhofstoilette angezeigt. Die Freiwillige Feuerwehr Frauenkirchen musste ausrücken, um das Feuer zu löschen.

Personen oder Tiere wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Schadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Bei allen Fällen wird als Ursache Brandstiftung durch unbekannte Täter angenommen. Die Ermittlungen laufen.