Zubau für Schulen: Mehr Platz ist nötig. VS und NMS Kittsee müssen aufgrund des starken Zuzugs erweitert werden. Zwei Millionen Euro werden investiert.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 02. April 2017 (02:34)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Platzmangel. Da die Schülerzahl an der VS und NMS Kittsee steigen, ist ein Zubau nötig. Dafür sollen zwei Millionen Euro investiert werden.
BVZ, Roman Stöger

Durch den Zuzug der vergangenen Jahre besteht ein eklatanter Platzmangel in den Kittseer Schulen. Alle 16 Schulklassenräume sind belegt und sogar in der Aula der Neuen Mittelschule Kittsee wird regelmäßig unterrichtet.

Ersatzräume sind keine mehr vorhanden. Klassen der Volksschule sind derzeit in Räumen der Neuen Mittelschule (NMS) untergebracht, dadurch stehen auch der NMS keine Ausweichmöglichkeiten mehr zur Verfügung. Da der Zuzug nach Kittsee voraussichtlich nicht stoppen wird, müssen Volksschule und Neue Mittelschule erweitert werden.

Um circa zwei Millionen Euro werden daher im Schulkomplex neue Klassenräume geschaffen sowie ein zweiter Turnsaal errichtet. Der bestehende Turnsaal ist ebenfalls nicht mehr ausreichend für die Schülerzahl und auch gesetzlich ist bei der inzwischen erreichten Schülergesamtzahl (die Volksschule besuchen über 200 Kinder mit 21 Lehrkräften, die NMS über 100 Kinder mit 17 Lehrkräften) ein zweiter Turnsaal vorgeschrieben.

Der geplante Baustart soll noch vor diesem Sommer erfolgen, das Bauende ist mit Februar 2018 projektiert. Neben dem zweiten Turnsaal werden dann zwei zusätzliche Klassenräume zur Verfügung stehen.