Fünf Generationen! Vom Baby bis zur Ur-Ur-Oma. Samuel Kreminger hat neben Oma und Uroma auch eine rüstige Ur-Urli, die sich über den Familienzuwachs freut.

Von Pia Reiter. Erstellt am 03. Juli 2017 (06:04)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Doris Hafner, Adriana Hautzinger, Anneliese Wohlfart und Ur-Uroma Katharina Gelbmann mit Samuel.
BVZ

„Ich wollte schon immer eine große Familie haben und nach drei Töchtern habe ich nun einen Enkelsohn bekommen, darauf bin ich einfach nur stolz“, meint die frisch gebackene Oma Doris Hafner zum neuesten Familienzuwachs.

Die 40-jährige Neusiedlerin wurde von ihrer 22-jährigen Tochter Adriana Hautzinger zur Großmutter gemacht: „Ich fühle mich überhaupt nicht alt und habe mich sofort riesig gefreut“, sagt sie.

„Eigentlich ist es die Uroma, denn die Oma bin ja ich“

Mit Baby Samuel gibt es nun fünf Generationen in der Großfamilie, denn neben Mama und Oma verwöhnen auch Uroma Anneliese Wohlfart und Ur-Uroma Katharina Gelbmann den kleinen Mann.

„Meine Tochter wurde mit 22 Jahren Mutter, ich habe Adriana mit 18 Jahren bekommen, meine Mutter mich ebenfalls im Alter von 22 und meine Oma hat meine Mutter geboren, als sie 18 Jahre alt war. Zufälle gibt es“, schmunzelt Doris Hafner.

Die Jung-Tanten Marcella (sechs Jahre) und Francesca (acht Jahre) finden ihren Neffen einfach nur süß. An ihre Rolle als Oma hat sie die Neusiedlerin bereits gewöhnt: „Nur manchmal passiert es noch, dass ich zu Samuel sage, schau, da kommt die Omi - und eigentlich ist es die Uroma, denn die Oma bin ja ich.“ Eines steht jetzt schon fest: Alle Großeltern, egal ob von Papas oder Mamas Seite sind ganz vernarrt in den Kleinen.