Neusiedler Bauernmarkt wird verlegt. Der beliebte wöchentliche Markt mit regionalen Produzenten soll einen neuen Standort bekommen.

Von Pia Reiter. Erstellt am 30. August 2017 (05:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Derzeitiger Standort. Jeden Freitag von März bis November findet der Bauernmarkt vor dem Rathaus statt, für den Verkehr bedeutet das eine Einschränkung, da die Zufahrt zum Anger dann nicht möglich ist.
BVZ

Der Bauernmarkt, der seit 17 Jahren vor dem Rathaus stattfindet, soll nun umziehen. Nach langem Hin und Her – es gab schon öfters Diskussionen, den Bauernmarkt zum Beispiel auf den Anger zu verlegen, bahnt sich jetzt eine ganz andere Lösung an.

Interims-Ort fand Gefallen: „Dort war es sehr heimelig“

Während der Karwoche war wegen der Asphaltierungsarbeiten die gesamte Neusiedler Hauptstraße gesperrt. Somit musste der Markt notgedrungen, auf einen anderen Standort, ausweichen – das war der Zentralparkplatz. Dort hat es den Ausstellern und Stammgästen dann laut Bauernmarkt-Sprecher Wolfgang Hautzinger so gut gefallen, dass der Standort jetzt dauerhaft dorthin verlegt werden soll.

„Dort war es sehr heimelig, wir haben uns am Zentralparkplatz wohlgefühlt. Dort gibt es auch für die Kunden genug Parkmöglichkeiten und es ist ein wirkliches Marktflair aufgekommen. Wir sind gegenüber einer Verlegung auf alle Fälle positiv eingestellt und haben dort auch mehr Schutz vor Wind und Wetter. Die alte Bauhofhalle ist ideal für den Markt“, so Hautzinger.

Nun liegt der Ball bei der Stadtgemeinde, die geplante Verlegung ist jedenfalls ein Tagesordnungspunkt auf der heute, Mittwoch, stattfindenden Stadtratsitzung. „Es gibt ja schon länger das Bestreben, den Bauernmarkt vom Rathaus weg zu verlegen. Ich kann mir das am Zentralparkplatz sehr gut vorstellen“, erklärt Bürgermeister Kurt Lentsch auf Nachfrage der BVZ.

Erst 2013 war über eine Standort-Verlegung des Bauernmarktes an den Anger diskutiert worden: Nach einer Kundenbefragung, die sich damals mit 58 Prozent gegen eine Änderung aussprachen und Einwänden der Produzenten, die durch einen Ortswechsel Nachteile befürchteten, wurde davon vorerst wieder Abstand genommen.