Wohnhaus in Flammen: Bewohner sprang aus Fenster. Ein Wohnhaus im Bezirk Oberpullendorf wurde bei einem Brand in der Nacht auf Dienstag schwer beschädigt. Bewohner kam mit dem Schrecken und leichten Verletzungen davon. 

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 30. Januar 2018 (16:42)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Stadtfeuerwehr Oberpullendorf

Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte war der 48-jährige Bewohner des Hauses bereits ins Freie geflüchtet. Er teilte den Beamten mit, dass er gegen 3.25 Uhr erwacht sei und den Brand im Esszimmer des Hauses bemerkt habe.

Seine Löschversuche mit Wasser waren erfolglos geblieben - nachdem sich die Flammen weiter ausbreiteten, war er aus dem Küchenfenster gesprungen, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog.

Die ermittelnden Beamten konnten den Brandausbruch eindeutig auf das Esszimmer eingrenzen. Heiße Ascheteilchen aus der Aschenlade eines Ofens dürften am Boden liegende, aufgestapelte Zeitungen in Brand gesetzt haben. Der angeforderte Brandmittelspürhund „Edi“ konnte keine brandbeschleunigenden Mittel vorfinden.

Die Feuerwehren Nikitsch, Kroatisch Minihof und Oberpullendorf standen im Lösch-Einsatz. „Brand aus“ konnte um 9 Uhr gegeben werden. Der Schaden liegt im sechsstelligen Eurobereich.

Stadtfeuerwehr Oberpullendorf