Parks in Stoob werden gestaltet

Erstellt am 06. Jänner 2023 | 05:40
Lesezeit: 2 Min
Gemeinderat
Symbolbild
Foto: shutterstock.com
In Stoob wird ein Skulpturenpark im Töpfermuseum errichtet und die Parkanlage am Hauptplatz neu gestaltet.
Werbung
Anzeige

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurde der Voranschlag 2023 einstimmig beschlossen. Die Marktgemeinde Stoob hat für das Jahr 2023 eine Gesamtbudgetsumme von 3.650.000 Euro vorgesehen. Zu den Vorhaben im Jahr 2023 zählen vielfältige Projekte, wie neue Schulmöbel und Whiteboards für die Volksschule und Mittelschule Stoob, wobei dafür insgesamt 40.000 Euro budgetiert wurden.

Stoober Plutzer als Skulptur

Im Stoober Töpfermuseum soll ein Skulpturenpark um 57.000 Euro errichtet werden. Die erste Skulptur soll von den beiden Keramikern Christoph Graf und Günther Hoffmann errichtet werden. Die Skulptur soll zirka drei Meter hoch werden. Das Stoober Wahrzeichen, der Stoober Plutzer, ist in der Skulptur integriert und erscheint in mehreren Formen und Ansichten. Die Skulptur soll offen und einladend für die Besucherinnen und Besucher des Töpfermuseums wirken.

„Des Weiteren sind Skulpturen mit Werken in Kooperation mit dem CERAMICO-Kompetenzzentrum für Fliese, Keramik und Ofenbau geplant“, berichtete Bürgermeister Bruno Stutzenstein. Für den Straßenbau sind 350.000 Euro und für den Güterwegebau 70.000 Euro budgetiert.

Außerdem wird am Hauptplatz eine neue Parkanlage errichtet, dazu sind 130.000 Euro vorgesehen.

„Die genannten Projekte sollen im Frühjahr/Sommer 2023 begonnen und bis Ende des Jahres fertiggestellt sein“, berichtete Bürgermeister Bruno Stutzenstein. Für das soziale Projekt „Nachbarschaftshilfe Plus“, welches 2023 ebenfalls weitergeführt wird und sich in Stoob bereits etabliert hat, sind im Budget 25.000 Euro reserviert und es wird mit einer Landesförderung von 8.000 Euro gerechnet.

Werbung