Jungflorianis: Mädchen sind knapp in der Mehrzahl

In der Feuerwehrjugend Raiding gibt es aktuelle elf Mädchen und zehn Burschen. Im Vordergrund stehen das soziale Miteinander und die gute Zusammenarbeit.

BVZ Redaktion Erstellt am 17. Februar 2017 | 12:00
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6834560_opu07m_raiding_feuerwehrjugend.jpg
Tragende Rolle für die Zukunft der Wehr: Die Jungfeuerwehr
Foto: Grabner

Das soziale Miteinander wird von Beginn an gelernt und gestärkt. Man lernt sehr schnell und eindrucksvoll, wie wertvoll eine gute Zusammenarbeit ist. Und man hat Zugang zu Maschinen und Einrichtungen, die man sonst im Alltag nur aus der Entfernung sieht: Das sind für Jugendbetreuer Gerald Iby drei gute Gründe, warum man zur Feuerwehrjugend gehen sollte.

Aktuell zählt diese in Raiding 21 Jugendliche, davon zehn Burschen und elf Mädchen. Gegründet wurde die Feuerwehrjugend im Jahr 2003 unter Kommandant Werner Groß mit sechs Burschen. Aus der damaligen Truppe sind der jetzige Kommandant-Stellvertreter Bejamin Grabner, der Verwalter Dominik Wirker und Zugskommandant Patrick Löschnauer hervorgegangen.

„Beim Bewerb kämpft man nicht Team gegen Team, sondern gegen die Zeit."Gerald Iby

Die heutigen Jugendlichen werden von Karin Schramböck, Christopher Bauer und Gerald Iby betreut und intensiv auf den Wissenstest und die Leistungsbewerbe auf Bezirks- und Landesebene vorbereitet. „ Beim Bewerb kämpft man nicht Team gegen Team, sondern gegen die Zeit. Seit vielen Jahren sind wir bei Wettkämpfen dabei“, erzählt Iby.

Erfolg für Jungflorianis

Am Anfang waren die Raidinger nur als Teil einer Gruppe und mit mäßigem Erfolg dabei. Später konnte man sich von Jahr zu Jahr steigern. „Der Pokal voriges Jahr bei den Landeswettkämpfen war sicher der größte Erfolg“, so Iby. „Aber auch kleine Erfolge machen einen stolz – unser jetziger Kommandantstellvertreter durfte bei einem Wissentest die gesamte Bewerberschar beim Einzug kommandieren.“

Als Belohnung für die Mühen gibt es Ausflüge, zum Beispiel in die Therme oder in den Prater. Aber auch die Feuerwehrjugend selbst sorgt für vergnügliche Stunden. So organisiert man die Nikolausfeier im Feuerwehrhaus, wobei der Reinerlös an die Feuerwehrjugend fließt.

BANNER BVZ SERIE „Unsere Feuerwehrjugend“ Serie Burgenland
Neue BVZ-Serie. "Unsere Feuerwehrjugend" startet Ende Oktober.
BVZ