SPÖ möchte die Mandate halten. Die SPÖ Weingraben möchte ihre bisherigen sieben Mandate im Gemeinderat halten.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 22. September 2017 (01:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Einziger Bürgermeisterkandidat: Peter Kohlmann tritt als Spitzenkandidat der SPÖ an.
BVZ

„Die Jugend muss in der SPÖ einen höheren Stellenwert erhalten, und in Weingraben drückt sich das in der Liste aus“, so Bürgermeister Peter Kohlmann. Mit Andrea Baric (Platz 5), Erik Eckhardt (15), Vanessa Kohlmann (16), Sabrina Pfneiszl (17), Patricia Buchegger (18) und Marilena Cristina Iacobescu (19) sind sechs Kandidaten unter 25 Jahren auf der Liste der SPÖ Weingraben.

„Wünschenswert wäre es, den Mandatsstand zu halten“

„Wir haben auch fünfzig Prozent Frauenanteil“, so Kohlmann weiter. Die bisherigen Gemeinderätinnen Manuela Kaderschabek und Sarah Giefing sind auf hinteren Plätzen der Liste zu finden. „Danke den beiden für ihren Einsatz“, meint Kohlmann. „Wünschenswert wäre es, den Mandatsstand zu halten“, so Kohlmann .

Er ist der einzige Bürgermeisterkandidat, braucht aber mehr als 50 Prozent der Stimmen, um als gewählt zu gelten. „Wichtig wäre eine hohe Wahlbeteiligung“, führt er aus. Anstehende Projekte seien der Wohnungsbau, die Sicherstellung des Betriebes von Kindergarten, Volksschule und Nahversorgergeschäft sowie der Neubau eines „Dorfzentrum“-Gebäudes am Hauptplatz.