„lex“ wird erwachsen

Der Verlag „edition lex liszt 12“ feierte am Samstag seinen 25. Geburtstag im OHO Oberwart – und gründete einen neuen Verein.

Erstellt am 28. April 2017 | 05:42
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6897495_owz17pko_ow_lexliszt.jpg
Horst Horvath mit den Vereinsmitgliedern Bernhard Ozlsberger, Obmann Werner Schönolt und Josef Ratz (oben) und mit Stadtchef Georg Rosner und Vize Dietmar Misik.
Foto: BVZ

Vor 25 Jahren wurde in der Lisztgasse 12, der Adresse des Oberwarter OHO, der Verlag „edition lex liszt 12“ gegründet. Bis heute wurden 240 Publikationen herausgebracht, an denen rund 300 Personen mitgearbeitet haben.

440_0008_6897496_owz17pko_ow_llexliszt.jpg
BVZ

Anlässlich des Geburtstages wurde ein Förderverein mit dem Namen „Lesen lieben lernen – Verein der Freunde der edition lex liszt 12“ gegründet. Für einen Mitgliedsbeitrag von 24 Euro pro Jahr gibt es Vergünstigungen beim Bücherkauf, eine Teilnahme an der Verlosung einer privaten Wohnzimmerlesung und einen originalen Druckletter.

Im Jubiläumsjahr sind weitere Veranstaltungen in allen sieben Bezirken des Burgenlands geplant.