OP-Sperre im Spital und neue Direktorin. Keine Operationen von 18. August bis 3. September. Gertrude Allmer neue Chefin der Krankenpflegeschule.

Von Michael Pekovics. Erstellt am 09. August 2017 (05:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Neue Direktorin für die Gesundheits- und Krankenpflegeschule. Gertrude Allmer hat die Leitung bis Jahresende inne, die Stelle wird im September ausgeschrieben, heißt es seitens der KRAGES.
BVZ, Pekovics

Die Gesundheits- und Krankenpflegeschule Oberwart hat wieder eine Direktorin und das ist keine Unbekannte: Mit Gertrude Allmer wurde eine anerkannte Spezialistin auf dem Gebiet des Gesundheitsmanagements engagiert, sie wird die Leitung der Schule bis Jahresende übernehmen.

„Gertrude Allmer ist Juristin, eine österreichweit renommierte Expertin für Gesundheits- und Pflegerecht sowie auch diplomierte Krankenschwester. Sie kennt die Schule aus Ihrer Zeit als Lehrerin und später auch als Beraterin. Sie ist zwar schon im Ruhestand, hat sich aber bereit erklärt, die Schule bis zum Jahresende zu leiten“, heißt es dazu seitens der KRAGES (Burgenländische Krankenanstalten).

Dolmanits wechselt an die FH Burgenland

Hintergrund für die befristete Übernahme des Direktorenpostens ist der Wechsel der früheren Direktorin Karin Dolmanits in die FH Burgenland, sie übernimmt ab 1. September die Studiengangsleitung für das Bachelorstudium „Gesundheits- und Krankenpflege“. Dazu hatte es Kritik von der ÖVP gegeben, die im Rahmen einer Anfrage im Landtag von „fragwürdigen Zuständen“ in der Bildungsanstalt sprach. Laut Landesgeschäftsführer Christoph Wolf übte Dolmanits den Job der Studiengangsleiterin früher in Teilzeit aus, da sei zu hinterfragen, ob es überhaupt ein Hearing für den Job gegeben habe, so der ÖVP-Politiker.

Die neue Direktorin, die sich in den vergangenen Jahren mit einem eigenen Unternehmen (www.pflegerecht.at) selbstständig gemacht hat und als Expertin für Gesundheitsmanagement tätig war, hat ihren Dienst per 1. August angetreten. Als „alter Hase“, wie sie sich selbst im Gespräch mit der BVZ bezeichnet, kenne sie natürlich die Herausforderungen, die auf sie zukommen.

OP-Sperre im Spital für zwei Wochen

Im Krankenhaus wird übrigens in der Zeit von 18. August bis 3. September nicht operiert, Grund ist eine gesetzlich notwendige Überprüfung der Operationssäle. Für Notfälle sei man aber natürlich gerüstet, sagt der ärztliche Leiter Kurt Resetarits