Vanessa Klinger: Positive Erfahrungen bei U15 World Cup. Vanessa Klinger aus Apetlon konnte bei ihrem ersten Antreten bei einem Großereignis aufzeigen und überzeugen.

Von Thomas Steiger. Erstellt am 27. September 2017 (02:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Umkämpft. Vanessa Klinger (links) zeigte bei ihrem ersten Auftritt auf internationaler Bühne ansprechende Leistungen und sammelte erste Erfahrungen.
zVg

Vergangenes Wochenende fand im Kition Athletic Center in Podgorica (Montenegro) der Jiu Jitsu U15 World Cup im Duo-, Fighting- und Ne-Waza System statt. Vom Jiu Jitsu Club „Vila Vita Pannonia“ Wallern war die 14-jährige Vanessa Klinger aus Apetlon im Fighting-System (bis 52 Kilogramm) bei ihrem ersten internationalen Großereignis am Start.

In der ersten Runde musste sie sich leider der späteren Drittplatzierten Alexandra Baidan aus Rumänien im Finish knapp mit 15:12 geschlagen geben. Nach einer 9:4-Niederlage in der Trostrunde gegen die Serbin Svetlana Jerinic belegte sie schließlich den neunten Platz bei ihrer ersten World Cup Teilnahme.

Trotz der beiden Niederlagen kann man durchaus positive und tolle Erfahrungen und Eindrücke aus diesem Turnier mitnehmen. Die knappen Ergebnisse dienen sicher zusätzlich noch als Ansporn und motivieren für die bevorstehenden Wettkämpfe und Trainingseinheiten.