Erstellt am 19. Oktober 2017, 06:00

von APA Red

Ziegler/Kiefer starten bei Moskau-GP Olympia-Countdown. Drei Wochen nach erreichter Olympia-Qualifikation bestreiten die Eiskunstläufer Miriam Ziegler/Severin Kiefer den Moskauer Grand-Prix-Bewerb Rostelecom-Cup.

Zuversichtlich: Miriam Ziegler blickt der neuen Saison gespannt entgegen.  |  BVZ, zVg

Für die Paarläufer ist dieser Einladungsevent eine wichtige Formüberprüfung für die Winterspiele im Februar in Pyeongchang. Mit der Konkurrenz in der russischen Hauptstadt beginnt der eigentliche Countdown für das Südkorea-Großereignis.

"Nach der erfolgreichen Olympia-Qualifikation sind wir nun sehr motiviert, uns weiter zu steigern", sagte die Burgenländerin Ziegler. "Wichtig ist uns vor allem, dass wir schon frühzeitig in der Saison unsere Programme den Preisrichtern zeigen können und damit Feedback erhalten, wie wir diese weiter optimieren können." Die Konkurrenz ist stark, u.a. sind die aktuellen Europameister Jewgenia Tarasowa/Wladimir Morosow aus Russland am Start.

Die weiteren Grand-Prix-Bewerbe finden in Regina/Kanada (27. bis 29. Oktober), Peking (3. bis 5. November), Osaka (10. bis 12. November), Grenoble (17. bis 19. November) und Lake Placid (24. bis 26. November) statt. Es nehmen jeweils acht Paarlauf-, zehn Eistanz-Paare sowie je zwölf Damen und Herren teil. Die Top Sechs jeder Disziplin qualifizieren sich für das Grand-Prix-Finale in Nagoya (7. bis 10. Dezember).

Ziegler/Kiefer werden auch bei der NHK Trophy in Osaka starten. Ihr Kurzprogramm in Moskau laufen sie am Freitag, die Kür am Samstag. Ihre Leistung bei der Oberstdorfer Nebelhorn-Trophy mit fixiertem Olympia-Ticket sieht Kiefer als Qualitätsmerkmal: "Wir haben dort unter Beweis gestellt, dass trotz Trainingsortwechsel alles gut gelaufen ist." Indes sind Ziegler/Kiefer wieder von La Chaux-de-Fonds im Schweizer Jura nach Berlin zurückgekehrt.

Dort, wo Ziegler/Kiefer olympisch hin wollen, war Trixi Schuba schon. Die Olympiasiegerin von 1972 heimst auch 45 Jahre nach ihrem Triumph von Sapporo noch Auszeichnungen ein. Vor kurzem ist die 66-Jährige mit dem Großen Goldenen Rathausmann ausgezeichnet worden, verliehen durch Wiens Bürgermeister Michael Häupl.