Altstoffsammelstelle ab Dienstag wieder geöffnet

Die Neusiedler Deponie wird am 14. April mit Einschränkungen wieder geöffnet. In der Stadt werden außerdem mehr Container für Glas und Metall aufgestellt.

Erstellt am 09. April 2020 | 12:14
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Altstoffsammelzentrum Müll Mülldeponie
Foto: BilderBox, BilderBox

Im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus wurde auch das Altstoffsammelzentrum in Neusiedl am See geschlossen. 

Die Stadtgemeinde und der Umweltdienst Burgenland haben sich nun auf eine zeitlich geänderte Öffnung der Altstoffsammelstelle mit Einschränkungen geeinigt. Entsorgungen sollen zunächst auf das Notwendigste beschränkt werden. Personen, die zur Risikogruppe gehören, werden ersucht zu Hause zu bleiben.

Folgendes ist beim Besuch der Altstoffsammelstelle unbedingt zu beachten:

  • Einlass ist ausnahmslos nur mit Mund-Nasenschutz erlaubt
  • Der Einlass erfolgt blockweise und wird durch Ordnerpersonal geregelt
  • Die Abgabemenge ist auf maximal einen Kubikmeter beschränkt
  • Fahrwege sind frei zu halten
  • Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten

Verhalten in der Abfallsammelstelle:

  • Zwei Meter Mindestabstand zu anderen Personen 
  • Die Mitarbeiter können nicht beim Ausladen behilflich sein
  • Zuwiderhandeln führt zum Verweis aus der Deponie

Folgende Abfälle können derzeit nicht übernommen werden:

  • Baustellenabfälle (z.B. Bauschutt)
  • zahlungspflichtige Abfälle, ausgenommen Sperrmüll und Altholz

Öffnungszeiten:

  • Dienstag, 14. April: 9 bis 12 Uhr
  • Freitag, 17. April: 9 bis 16 Uhr
  • Samstag, 18. April: 9 bis 17 Uhr

Ab 21. April gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten: Dienstag 9 bis 12 Uhr, Freitag 13 bis 16 Uhr und Samstag 9 bis 17 Uhr

Zur Entlastung der Alstoffsammelstelle wurden die Container für Glas und Metall in der Bezirkshauptstadt erweitert, diese sind an folgenden Standorten zu finden:
Triftgasse (beim Hobby--Fußballplatz), Rochusstraße (Billa), Bauhof, Hofer & Lidl.