Harry Kahr holt Ortschefposten um halbes Prozent

Erstellt am 07. Oktober 2022 | 05:03
Lesezeit: 2 Min
Harry Kahr holt in Großpetersdorf 50,5 Prozent der Stimmen und folgt Wolfgang Tauss als Ortschef nach – Faulhammer (ÖVP) erzielt 41 Prozent.
Werbung

Die heurige Wahl in Großpetersdorf wurde mit Spannung erwartet. Vor allem weil die beiden Spitzenparteien SPÖ und ÖVP neue Kandidaten ins Rennen schickten. Am Ende bleibt der Bürgermeistersessel rot: Harry Kahr folgt Wolfgang Tauss nach. Allerdings mit 50,5 Prozent der Stimmen denkbar knapp.

440_0008_8484583_grosspetersdorf_oevp_lukas_faulhammer.jpg
Lukas Faulhammer holte bei seinem ersten Antritt 41 Prozent für die ÖVP.
Foto: BVZ

Lukas Faulhammer konnte, ebenfalls als Quasi-Newcomer, 41 Prozent für die ÖVP erzielen –ähnlich ist die Verteilung im Gemeinderat, wo es 14:10 pro SPÖ steht. Neo-Bürgermeister Kahr zum Ergebnis: „Nach eineinhalb Jahren harter Arbeit und Vorbereitung ist so ein Ergebnis jetzt einfach nur wunderbar. Wir haben ein motiviertes, großes Team und freuen uns jetzt einfach auf die Arbeit. Ich hoffe auch auf eine gute Zusammenarbeit mit der ÖVP.“

Ähnliche Töne kommen von VP-Spitzenkandidat Faulhammer: „Für mich als Newcomer ein positives Ergebnis. Ich kann mit Harry gut und denke deshalb, dass es auch eine gute Zusammenarbeit im Gemeinderat geben wird.“

440_0008_8484196_grosspetersdorf_fpoe_nino_grossmann.jpg
Nino Grossmann (FPÖ) sitzt weiterhin im Gemeinderat.
Foto: BVZ

Stichwort Gemeinderat: Ebenfalls dort vertreten sein wird die FPÖ, wo Spitzenkandidat Nino Grossmann das Mandat halten konnte. Günter Ranftl und die Grünen verloren dies hingegen. Bitter für Ranftl: „Uns hat nur eine Stimme gefehlt.“

Werbung